Seit 04:05 Uhr Radionacht Information
 
  • Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 04:05 Uhr Radionacht Information
StartseiteKalenderblattKarrierestart des “King of Rock ‘n‘ Roll“05.07.2014

Elvis PresleyKarrierestart des “King of Rock ‘n‘ Roll“

Vor 60 Jahren nahm Elvis Presley seine Version von Arthur Crudups "That’s All Right" auf. Eine neue Musikrichtung war geboren - und die Karriere des "King of Rock 'n' Roll" konnte beginnen.

Von Uwe Golz

Portraitfoto von Elvis Presley in schwarz-weiß (AFP / Michael Loccisano)
Autogrammkarte von Elvis Presley (AFP / Michael Loccisano)
Weiterführende Information

Der weiße Sohn eines Lastwagenfahres mit der schwarzen Stimme (Deutschlandfunk, Corso, 22.08.2013)

Chicago, 1946 - der Bluesmusiker Arthur Crudup spielt für das Plattenlabel RCA Victor den Song "That's All Right" ein. 639 Meilen entfernt, bekommt der elfjährige Elvis Aaron Presley eine Gitarre im Wert von 6,95 Dollar zum Geburtstag, obwohl er lieber ein Gewehr oder ein Fahrrad gehabt hätte. Dass Crudups Song acht Jahre später zum Grundstein einer der größten Karrieren in der Rockmusik werden sollte, ahnte damals niemand.

1953, Elvis Aaron Presley ist nun ein schlaksiger Teenager und steht kurz vor seinem Schulabschluss an der Humes Highschool. Bei der jährlichen "Minstrel Show", einem Konzertabend seiner Schule, steht er erstmals auf einer Bühne. Auf dem Plakat als Elvis Presley angekündigt, schockiert er Lehrer, Eltern und Mitschüler mit seiner Version des Theresa Brewer Songs "Till I Waltz Again With You".

"Es war erstaunlich, wie populär ich nach diesem Auftritt wurde ..."

Erinnerte sich Elvis in späteren Jahren. Und Dwight Malone, ein Mitschüler:

"Elvis war einfach anders. Elvis kam in einem pinkfarbenen Jackett und mit gelben Hosen in die Schule. Er stellte ein Bein auf den Stuhl, schlug die Saiten seiner Gitarre an und begann sich die Seele aus dem Leib zu singen. Das war, für mich, die Geburtsstunde des Rock 'n' Roll."

Alles beginnt mit Liedern für die Mutter

Am 3. Juni '53 hatte Elvis seinen Schulabschluss in der Tasche. 15 Tage später stand der privat eher schüchterne Teenager vor der Tür von Sam Philips Sun Records in der Union Avenue in Memphis, um, wie er erklärte, eine Platte für seine Mutter aufzunehmen.

Zwei Titel sang Elvis an jenem Tag ein - "That's When Your Heartaches Begin" und "My Happiness", die Kosten: 3,98 Dollar.

Sam Phillips und seine Firma Sun Records waren eine Größe im Süden der USA. In den folgenden Wochen tauchte Elvis immer wieder in der Union Avenue auf, um sich nach einem Job als Sänger in einer Band zu erkundigen.

Im Januar 1954 zahlte er dann sogar noch einmal für eine zweite Demo-Session. Diesmal war Phillips persönlich anwesend - und er notierte sich die Telefonnummer des hoffnungsvollen Elvis.

Doch erst ein halbes Jahr später - Elvis hatte inzwischen einen Job als Lastkraftwagenfahrer angenommen - kam der heiß erwartete Anruf von Sun Records. Die Proben verliefen wenig befriedigend, brachten Elvis aber den Kontakt zum Gitarristen Scotty Moore und dessen Band The Starlight Wranglers. Über das erste Treffen mit Presley sagte Moore:

"Elvis trug ein rosa T-Shirt, rosa Hosen mit weißen Streifen an der Seite und weiße Schuhe. Ich hatte die Befürchtung, meine Frau würde ausrasten. Damals trug man einfach nicht diese Art von auffälliger Kleidung."

Presley überzeugt mit einem Pausen-Ständchen

Moores Ehefrau rastete nicht aus, Elvis blieb und wurde Mitglied der Combo. Am 5. Juli traf man sich wieder in den Studios von Sun Records. Nichts wirklich Aufregendes geschah, bis Elvis - während einer Pause - eine, seine, Version des Crudups Songs "That's All Right" anstimmte. Presleys Rhythmus war schneller als im Original, es war die perfekte Mischung aus dem schwarzen Rhythm & Blues und dem weißen Pop, einer Musik nach der Sam Phillips sein Leben lang gesucht hatte. Es sei etwas ganz Persönliches gewesen, sagte Elvis später.

Dieser 5. Juli 1954 sollte die Musikwelt verändern. Ein weißer Junge aus Tupelo wagte sich in die Welt des farbigen R & B und stellte die Weichen für den Rock 'n' Roll. "That's All Right" wurde die erste Single Presleys. Schon drei Tage später war "That's All Right" zum ersten Mal im Radio zu hören. Und als die Platte dann Mitte Juli in den Läden liegt, wird sie schnell zu einem Hit im Süden der USA. Elvis tritt nun immer öfter bei Schulveranstaltungen, in Clubs oder bei Konzerten der Radiostationen live vor sein Publikum. Wo auch immer Elvis Presely singt, die Teenager geraten außer Rand und Band ‑ das Zeitalter des Rock 'n' Roll hatte begonnen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk