• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteCampus & KarriereWie kann die Medizinerausbildung zukunftsfähig gemacht werden?18.03.2017

Geplante ReformWie kann die Medizinerausbildung zukunftsfähig gemacht werden?

Die Bundesregierung hat im Koalitionsvertrag vollmundig den "Masterplan Medizinstudium 2020" angekündigt: Mehr Praxisnähe im Studium, eine Stärkung der Allgemeinmedizin, gezielte Bewerberauswahl nicht nur nach NC. Doch noch immer sind viele Fragen ungeklärt. Wie muss die Medizinerausbildung gestaltet werden, damit sie zukunftsfähig wird?

Von Benedikt Schulz

Die Medizinstudentinnen Anja-Kathrin und Marie führen im Januar 2016 in der Charité in Berlin während einer Übung in der "Simulierten Rettungsstelle" eine Behandlung an einem Simulationspatienten durch. (picture alliance / dpa / Britta Pedersen)
Die Medizinstudentinnen Anja-Kathrin und Marie führen im Januar 2016 in der Charité in Berlin während einer Übung in der "Simulierten Rettungsstelle" eine Behandlung an einem Simulationspatienten durch. (picture alliance / dpa / Britta Pedersen)
Mehr zum Thema

Medizin Auslandsstudium im Inland

Aktuelle Medizin-Studie Neue Medikamente sind teuer und bringen oft wenig

Radiolexikon Gesundheit Antike Medizin

Kongress zur Gender-Medizin Frauen werden anders krank

Medizin Autonomer Roboter-Chirurg assistiert im OP

Bund und Länder wollten den Masterplan in dieser Woche beschließen - doch die Entscheidung wurde wieder vertagt. Immer noch sind viele Fragen ungeklärt, vor allem die geplante Landarztquote, die die ärztliche Versorgung in ländlichen Regionen sichern soll, stößt auf Widerstand in den Ländern.

Und bislang ist nicht klar, wer die Umsetzung des Masterplans finanziert, der Bund, die Länder, die Hochschulen? Außerdem: diejenigen, die betroffen sind, die Studierenden und die medizinischen Fakultäten wurden wenig bis gar nicht in den Prozess eingebunden. Die Studierenden fordern unter anderem eine gerechtere Bezahlung während des praktischen Jahres.

Campus & Karriere fragt: Wo liegen die Probleme in der gegenwärtigen Medizinerausbildung in Deutschland? Was bringt ein "Masterplan Medizinstudium 2020"? Wie muss die Medizinerausbildung gestaltet werden, damit sie zukunftsfähig wird?

Beiträge:

  • Medizin studieren ohne Abi? – Bayern will Medizinerausbildung öffnen
  • Was ist der "Masterplan Medizinstudium 2020"?

Studiogäste sind:

  • Theodor Uden, Sprecher für die Assistenzärzte beim Hartmannbund
  • Stefan Uhlig, Dekan der medizinischen Fakultät der RWTH Aachen, wo 2003 ein Modellstudiengang Medizin etabliert wurde
  • Nicolas Krapp, Bundeskoordinator für medizinische Ausbildung bei der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V.

Eine Sendung mit Hörerbeteiligung über Telefon 00800 – 44 64 44 64 oder per Mail an campus@deutschlandfunk.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk