Kultur heute

Nächste Sendung: 07.03.2015 17:30 Uhr

Berichte, Meinungen, Rezensionen
Krankheit als Flucht - Zsolt Hamar und Nicolas Brieger deuten "La Traviata" von Giuseppe Verdi am Staatstheater Wiesbaden

"Ödipus der Tyrann" - Romeo Castellucci inszeniert nach Sophokles/Hölderlin an der Berliner Schaubühne

Den Krieg überlebt, aus der Erinnerung gelöscht - Eine Retrospektive auf den Maler Hans Meyboden im Modersohn-Museum in Fischerhude

"Going West!" - Das Bilderbuchmuseum Troisdorf befasst sich mit dem Mythos des Wilden Westens im Comic

1,5 Millionen Opfer in sechzehn Monaten - Die Austellung "Der 'Große Terror' 1937-1938 in der Sowjetunion" im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte

Am Mikrofon: Burkhard Müller-Ullrich

Sendung vom 06.03.2015

Sendung vom 05.03.2015

Sendung vom 04.03.2015

Sendung vom 03.03.2015

Sendung vom 02.03.2015

Sendung vom 01.03.2015

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
23 24 25 26 27 28 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Kultur heute" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Kulturfragen

Dirigent Daniel Barenboim Interkulturelle Konflikte und Wege des Ausgleichs

Daniel Barenboim (dpa / picture alliance / Mohamed Omar)

Dem Konflikt zwischen verfeindeten Bevölkerungen, speziell zwischen Israel und der arabischen Welt ist der Dirigent, Pianist und Leiter der Berliner Staatskapelle Daniel Barenboim 1999 mit der Gründung seines West-Eastern Divan Orchestra begegnet. Hier spielen junge Musiker aus Israel und den umliegenden Ländern zusammen.

Islam- und FremdenfeindlichkeitDie dänische Gesellschaft und ihre Verwerfungen

Rund 30.000 Menschen gingen in Kopenhagen gegen Terror auf die Straße. (picture alliance/dpa/Britta Pedersen)

Nach den Attentaten in Kopenhagen diskutiert die dänische Gesellschaft, wie es so weit kommen konnte. Knud Romer ist ein intensiver Beobachter von Fremdenfeindlichkeit im eigenen Land. Ein Gespräch über den Einzeltäter von Kopenhagen und die historischen Hintergründe von Antisemitismus und Islamophobie in Dänemark.

Jahr des Lichts Mehr als bloß schöner Schein?

Eine Reihe senkrecht stehender Glühbirnen auf blauer Fläche, eine der Glühbirnen leuchtet (imago / imagebroker)

Der Wissenschaftsjournalist und Autor Ulrich Kilian ist ausgebildet in theoretischer Physik. Zusammen mit Rainer Aschemeier veröffentlichte er 2012 "Das große Buch vom Licht". Ein Gespräch über die Kultur- und Technikgeschichte der Helligkeit.

 

Das Kulturgespräch

HochschulmedizinPatient Universitätsklinik

Enten schwimmen am 21.08.2014 in einem Teich vor einem Bettenhaus der Universitätsmedizin (UMG) in Göttingen (Niedersachsen). (picture-alliance / dpa / Swen Pförtner)

Sie sind etwas ganz besonderes unter den 2.000 deutschen Krankenhäusern, die 33 Universitätskliniken. Sie stehen für Ärzteaus- und Weiterbildung, Forschung und Patientenversorgung auf höchstem Niveau.

Wilhelm-Raabe-LiteraturpreisBesonderheiten der regionalen Sprache

In das Staatstheater Braunschweig hatte im November 2014 Hubert Winkels die Schriftsteller Ralf Dutli, Gertraud Klemm und Lutz Seiler eingeladen, mit ihm über sprachliche Besonderheiten und regionale Sprachklänge zu diskutieren. Die Podiumsdiskussion fand im Rahmen der Vergabe des Wilhelm Raabe-Preises 2014 statt.

QualitätsjournalismusDas schwierige Verhältnis zwischen klassischen Medien und Internet

Ein Tablet liegt auf Zeitungen. (dpa/picture alliance/Sven Hoppe)

Als sich Deutschlands renommiertestes Nachrichtenmagazin Der Spiegel im letzten Jahr vor aller Augen von seinem Chefredakteur trennte, trat etwas zutage, was die Branche seit langem umtreibt: eine Feindschaft zwischen Print und Online. Was eigentlich ein gemeinsames Projekt werden sollte, endete in einem Stellungskampf - und das nicht nur beim Spiegel.

 

Kultur

Männer in der Krise? Abgesang beim Eurovision Song Contest

Barbara Schöneberger, Sänger Andreas Kümmert und Sängerin Ann Sophie beim Vorentscheid zum ESC (picture alliance / dpa / Foto: Peter Steffen)

Dieser Wandel ins Weiche ist das eigentliche Erfolgsgeheimnis des Soul-Softies Andreas Kümmert. Doch zum Superhelden der Sanftheit wurde er durch den Überraschungsakt seines plötzlichen Rückzugs im Augenblick des Triumphs. Einen "Koitus Interruptus" nannte das die Moderatorin Barbara Schöneberger, bevor sie die Zweitplatzierte Ann Sophie zur Gewinnerin erklärte.

Fiktive Biografie Björk-Ausstellung im MoMA

Die Ausstellung "Björk" im Museum of Modern Art in New York am 3.3.2015. (picture-alliance / dpa / Justin Lane)

"Eine Naturgewalt" - so bezeichnet Klaus Biesenbach die isländische Musikerin Björk. Er ist Kurator einer Retrospektive des musikalischen Lebens der Künstlerin im New Yorker Museum of Modern Art. Zusammen mit MoMA-Chef Glenn Lowry will Biesenbach durch die Ausstellung das Museum verändern und Grenzen verwischen.

Film "Still Alice"Den Faden verloren

Mitten in der Vorlesung fällt Professorin Dr. Alice Howland (Julianne Moore) in "Still Alice" auf einmal ein Wort nicht mehr ein, die ersten Anzeichen ihrer Erkrankung. (BSMStudio / Verleih Polyband)

Für ihre Darstellung als Alzheimer-kranke Frau in "Still Alice" hat Julianne Moore den Oscar bekommen. Nachvollziehbar, findet unser Kritiker. Denn die Darsteller sind die Stärken des Films von Richard Glatzer - der ansonsten nicht überzeugt.