Kultur heute

Nächste Sendung: 20.10.2014 17:35 Uhr

Berichte, Meinungen, Rezensionen

Sendung vom 19.10.2014

Sendung vom 18.10.2014

Sendung vom 17.10.2014

Sendung vom 16.10.2014

Sendung vom 15.10.2014

Sendung vom 14.10.2014

Sendung vom 13.10.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Kultur heute" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Deutschlandradio Podcasts in iTunes

Kulturfragen

Jaron Laniers DankesredeDenker der digitalisierten Welt

Jaron Lanier bei der Preisverleihung in der Frankfurter Paulskirche.

Der amerikanische Musiker, Künstler und Informatiker Jaron Lanier ist in der Frankfurter Paulskirche mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet worden. "Kulturfragen" dokumentiert Auszüge der Rede auf Deutsch.

HongkongDie Hintergründe des Kampfes um die Selbstbestimmung

Demonstranten in Hongkong.

Ob sich die Lage in Hongkong beruhigt oder eskaliert, hängt vor allem von der Reaktion Pekings ab. Die Sinologin und Politikwissenschaftlerin Kristin Shi-Kupfer beurteilt die Situation im Kulturgespräch.

Brigitte Rieger-Jähner50 Jahre Leben für die Kunst

Die Direktorin des Museums für Junge Kunst in Frankfurt (Oder), Brigitte Rieger-Jähner

Über Jahrzehnte hat Brigitte Rieger-Jähner das Museum Junge Kunst in Frankfurt (Oder) geleitet, es weiterentwickelt und zum wichtigsten Kulturstandort der Stadt gemacht. Ende Oktober geht sie in den Ruhestand. Ihr Weg ist ebenso individuell wie exemplarisch.

 

Das Kulturgespräch

Philosophie "Wann bin ich wirklich ich?"

Uli Blumenthal, Prof. Wolfgang Prinz, Prof. Bernhard Pörksen, Dr. Thomas Oberender, Andreas Sentker (v.l.)

Jeder sucht nach dem Echten, dem Authentischen. Aber was ist das, und wie findet man es? Dieser Frage widmet sich das 54. "ZEIT"-Forum der Wissenschaften.

MedienquartettFrisierte Fakten und Skandalspiralen: Medien in der Glaubwürdigkeitskrise

Moderator Johannes B. Kerner (r) sitzt in Köln (Nordrhein-Westfalen) in der ZDF-Show "Deutschlands Beste - Männer" neben seinen Gästen: Comedian Olaf Schubert (l-r), Comedian Michael «Bully» Herbig, Sportlerin Maria Höfl-Riesch, Journalist Claus Kleber, Sportler Franz Beckenbauer und Moderator Günther Jauch. Im Hintergrund ein Bild von Politiker Helmut Schmidt, der auf Platz Eins gewählt wurde.

Das öffentlich-rechtliche Fernsehen musste sich in jüngster Vergangenheit zu Manipulationen bekennen, beispielsweise bei den Nominierten von "Deutschlands Beste" im ZDF. Wie ist es seither um die Glaubwürdigkeit bestellt? Diese und andere Fragen diskutiert das Medienquartett live in Berlin.

GesellschaftSelbstermächtigung als transkulturelle Praxis

Türkische Bürger schreien Slogans am ersten Tag des Ramadan - die Gezi-Proteste gegen die türkische Regierung am 09 Juli 2013 in Istanbul

Obwohl oder weil nicht hinreichend definiert, scheint sich der Begriff "Selbstermächtigung" als Deutungsbegriff für politische Protesthaltungen in "spätmodernen" Gesellschaften zu etablieren.

 

Kultur

Billy Idol"Drogen können ein Riesenspaß sein"

Der britische Rockmusiker Billy Idol singt in Hamburg bei einem Konzert.

"Wenn man eine Autobiografie schreibt, erkennt man plötzlich all die Fallen und Tücken des Lebens", sagte der Rockmusiker Billy Idol im Deutschlandfunk. Er habe zwar einen Riesenspaß mit Drogen gehabt. Letztlich sorgten sie aber dafür, dass man durchdrehe oder sterbe.

FrankreichEin Traum aus Glas

Das neue Gebäude der Louis-Vuitton-Stiftung im Bois de Boulogne

Wenn einer der wohlhabendsten Franzosen sich ein Zuhause für seine Kunstsammlung gönnt, dann nur mit einem Dach der Superlative. Also hat Bernard Arnault den Architekten Frank Gehry beauftragt - und der hat eine Glaskonstruktion entworfen, an der sich Computerspezialisten die Finger wundgerechnet haben.

AusstellungDie Zurschaustellung des Reichtums

Zwei Champagnergläser stehen auf einem Tisch.

Die Hamburger Schau "Fette Beute" macht die Selbstdarstellung extrem reicher Menschen zum Thema - anhand von Fotos. Wer schon immer die entsprechenden Blättchen verschlugen hat, um am Treiben der Schickeria zumindest als Zaungast teilzuhaben, bekommt auch in dieser Ausstellung Manches geboten.