Campus & Karriere / Archiv /

 

"Man kann damit wirklich arbeiten"

Schulinspektion und Leistungsvergleiche auf dem Prüfstand

Felicitas Thiel im Gespräch mit Ulrike Burgwinkel

Lehrer und Schüler fürchten bisweilen den Aufwand von Vergleichsarbeiten
Lehrer und Schüler fürchten bisweilen den Aufwand von Vergleichsarbeiten (AP)

Zwei Instrumente sollen die Qualität im Bildungswesen voranbringen: Schulinspektionen und Vergleichsarbeiten. Ihre Wirksamkeit wurde nun in einer Studie des Forschungsverbund "Steuerung im Bildungssystem" der FU Berlin untersucht. Für Projektleiterin Felicitas Thiel tragen beide Methoden durchaus zur Qualitätsentwicklung bei. Doch der Aufwand sei oftmals zu hoch.

Das vollständige Gespräch können Sie mindestens bis zum 07. November 2012 in unserem Audio-on-Demand-Player nachhören.


Mehr dazu bei www.dradio.de:

Wie gute Schule geht - Zweite Schulinspektion in Hessen

PISA-Bildungstests im Überblick <br>Wie haben sich nationale Tests zum Bildungsstandard entwickelt?

"Wir müssen mehr dafür tun, dass unser Bildungssystem gerechter wird" - Erziehungswissenschaftler Klieme mahnt weitere Anstrengungen für die Bildungsgesellschaft an

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Campus & Karriere

UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung"Da gibt es noch einiges zu tun"

Ein Mikroskop

Die UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" geht in diesem Jahr zu Ende. Vor allem im Bereich der Kitas und Schulen habe diese Periode Früchte getragen, sagte Gerhard de Haan, Professor für Zukunfts- und Bildungsforschung, im DLF. Bei Hochschulen sei das leider anders.

BildungFür einen Tag berufstätig

Lehrling und Meister in der Werkstatt.

Am 30. September findet erstmals der bundesweite Aktionstag "Ein Tag Azubi" statt. Er soll Schulabgängern einen Einblick in ihren möglichen Traumjob bieten. Umgekehrt soll er aber auch helfen, Bedenken gegenüber Bewerbern abzubauen. Denn häufig orientieren sich Arbeitgeber bei der Lehrstellenvergabe nur an den Zeugnisnoten.

Fünf Jahre KIT in KarlsruheWo Forschung und Lehre eins werden

Das Logo des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) an einem Eingang der Einrichtung.

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) wird fünf Jahre alt. Als deutschlandweit erste Verschmelzung von Forschungsinstitut und Universität wird die Einrichtung vor allem von Bildungspolitikern gelobt. Trotz des relativ guten Betreuungsverhältnisses zwischen Professoren und Studierenden gibt es noch einige Baustellen.