Samstag, 23.06.2018
 
Seit 10:00 Uhr Nachrichten
StartseiteZwischentöneDie Mikroökonomin Nora Szech08.04.2018

Musik und Fragen zur PersonDie Mikroökonomin Nora Szech

Geld oder Mäuseleben - ein Laborversuch mit Mensch und Tier machte die Ökonomin Nora Szech vor einigen Jahren bekannt. Inzwischen hat sie in vielen Studien und Experimenten nachgewiesen, welche Mechanismen unseren Umgang mit Geld beeinflussen.

Im Gespräch mit Marietta Schwarz

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Porträt der Mikroökonomin Nora Szech (privat)
Die Mikroökonomin Nora Szech (privat)

Die 37-jährige Professorin beweist auch, dass die Beschäftigung mit Wirtschaftswissenschaften alles andere als abstrakt und trocken sein muss. Im Gegenteil: Nora Szech hält uns als Marktteilnehmer den Spiegel vor, was überraschend, amüsant und manchmal auch erschreckend ist. Vor die Wahl gestellt, einer Maus das Leben zu retten oder lieber 10 Euro zu verdienen, entschieden sich in einem Versuch, den Nora Szech mit ihrem Kollegen Armin Falk durchführte, 45 Prozent der Teilnehmer fürs Geld, in die Rolle des Käufers und Verkäufers versetzt hingegen 75 Prozent. Der Markt wirkt sich also auf unsere Moral aus, so die Schlussfolgerung. Werte und Bewertungen spielen in der Forschung von Nora Szech stets eine Rolle. Dabei blickt sie stets über ihre eigene Disziplin hinweg und scheut auch keinerlei Querverweis in unseren Alltag - ob Fußball, Jobvergabe oder den Welterfolg der japanischen Aufräumexpertin Marie Kondo.  

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk