• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 12:30 Uhr Nachrichten
StartseiteAus Kultur- und SozialwissenschaftenDie universelle Sprache der Menschheit24.12.2015

SingenDie universelle Sprache der Menschheit

Vögel tun es, Wale auch - und der Mensch sowieso. Singen ist "die eigentliche Muttersprache des Menschen", hat der große Geiger Yehudi Menuhin einmal gesagt. In den meisten Kulturen ist Gesang eine besondere Form der religiösen Kommunikation: festlich, heilig, magisch.

Von Andrea und Justin Westhoff

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) singen am 21.05.2014 am Ende einer Kundgebung zur Europawahl vor der Marienkirche in Hof (Bayern) das Bayernlied. (picture alliance / dpa / David Ebener)
Singen hilft, die eigene Stimmung auszudrücken oder die eines anderen zu verbessern. (picture alliance / dpa / David Ebener)

Vielschichtig und spannend ist auch die historisch-politische, soziale und psychologische Funktion: als höfischer Minnesang oder Ausdruck der Volkskultur; um die Massen auf eine Ideologie einzustimmen oder die Stimme gegen die Mächtigen zu erheben. Singen hilft, die eigene Stimmung auszudrücken oder die eines anderen zu verbessern.

Und es ist ein beliebtes Freizeitvergnügen: Allein unter der Dusche oder gemeinsam im Chor, sauber bis in die höchsten Töne oder peinlich schräg beim Casting und Karaoke - Deutschland singt, nicht nur zur Weihnachtszeit.

Das Manuskript zur Sendung:

Singen.pdf

Singen.txt

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk