• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 21:05 Uhr On Stage
StartseiteLyrixZweifel01.03.2010

Zweifel

lyrix im März mit einem Gedicht von Detlev Meyer.

Ratlosigkeit (Stock.XCHNG / Andy Stafiniak)
Ratlosigkeit (Stock.XCHNG / Andy Stafiniak)
Mehr bei deutschlandradio.de

Downloads:

lyrix_DaF_Maerz2010_Meyer.pdf

"Das fragwürdige Gedicht" von Detlev Meyer steckt voller Fragezeichen. Das "lyrische Ich" äußert Hoffnung und Zweifel bei der der Suche nach der wahren Liebe. Ungewiss bleibt die Antwort.

Zweifel und Verunsicherung kennen wir aus vielen Lebensbereichen. Wir zweifeln, wenn es um die richtige Entscheidungen geht oder wenn wir nicht wissen, ob ein Mensch die Wahrheit spricht. Auch die eigene Situation in der Schule oder im Beruf ruft bei vielen Unzufriedenheit und Zweifel hervor. Manch einer zweifelt, wenn er über Religion und die Existenz eines Gottes nachdenkt.

Schickt uns im März Gedichte zum Thema "Zweifel". Wann zweifelt ihr? Ist der Zweifel für euch negativ besetzt oder kann eine skeptische Betrachtungsweise hin und wieder den Blick schärfen? Wann wird aus Zweifel Verzweiflung oder eventuell auch Hoffnung?

Hier findet ihr die lyrix-Regelnzum Nachlesen.
Für den Versand eures Gedichts findet ihr hier eine E-Mail-Vorlage.
Alternativ könnt ihr euer Gedicht im lyrix-Portal selber veröffentlichen.


Das fragwürdige Gedicht
von Detlev Meyer

Bist du es?
Bist du es vielleicht,
der so viel gibt,
daß es mir reicht?

Der so sehr liebt,
daß ich ganz leicht
von all den andern lasse?
Daß ich begreif,

und daß ich fasse
nur dich –
ausschließlich dich –
und ewiglich?

Bist du es?
Bist du so rein und ohne List?
Kann sein,
daß du es bist?

O sei es!
Oder sei es nicht.



Die begleitenden Unterrichtsmaterialien für die Fächer Deutsch und Deutsch als Fremdsprache stehen hier als PDF zum kostenfreien Download:

lyrix-März-PDF-Deutsch als Fremdsprache

Die Unterrichtsmaterialien für den Deutschunterricht stehen in Kürze zur Verfügung.

Das Gedicht von Detlev Meyer wird im März im Deutschlandfunk zu hören sein und 2011 Eingang in die gedruckte Fassung des Deutschlandfunk-Lyrikkalenders finden.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk