Sonntag, 17.11.2019
 
Seit 03:05 Uhr Heimwerk
StartseiteKlassik-Pop-et ceteraDer Klavierkabarettist Bodo Wartke07.06.2014

Am Mikrofon Der Klavierkabarettist Bodo Wartke

"Ich denke, also sing’ ich!" So hieß 1998 das erste Bühnenprogramm von Bodo Wartke. Und der Titel passt bis heute, denn es gibt kein Thema, das der 37-Jährige nicht singend und klavierspielend in einen Song fassen könnte.

Der deutsche Musik-Kabarettist Bodo Wartke spielt am 13.02.2014 im Rahmen seines Programms "Klaviersdelikte" ein Konzert in der Musik- und Kongresshalle in Lübeck. (picture-alliance / dpa / Olaf Malzahn)
Mit edlem Anzug und obligatem Einstecktuch versteht sich Wartke als "Gentleman-Entertainer". (picture-alliance / dpa / Olaf Malzahn)

Sein Lieblingsthema ist dabei die Liebe, er greift aber gern auch gesellschaftliche und kuriose Beobachtungen auf. Gelungene Reime liegen Bodo Wartke besonders am Herzen. Und so feilt der Musikkabarettist genau an der Wortwahl seiner Lieder. Wenn er sie vorträgt, sitzt er meistens am Flügel und begleitet sich selbst. Immer schick angezogen - mit edlem Anzug und obligatem Einstecktuch, versteht sich Wartke als "Gentleman-Entertainer".

1977 in Hamburg geboren, studierte der Sohn eines Ärzte-Ehepaars in Berlin Musik auf Lehramt. Doch so viel Zeit zum Studieren hatte er nicht, weil gleich mit Anfang 20 seine Laufbahn als Musikkabarettist Fahrt aufnahm. Bodo Wartke erhielt zahlreiche Preise - so mehrfach beim Bundeswettbewerb Gesang in der Sparte Chanson und 2004 auch den Deutschen Kleinkunstpreis.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk