Donnerstag, 18. August 2022

Archiv

Aufstieg von RB Leipzig
"Die sind gekommen, um zu bleiben"

Der Sportjournalist Thorsten vom Wege erwartet vom Aufsteiger RB Leipzig noch viel: "Die erste Liga ist nur eine Durchgangsstation," sagte er im DLF. Der Verein wolle langfristig auf die internationalen Plätze - und bis 2023 auch Deutscher Meister werden.

Thorsten vom Wege im Gespräch mit Matthias Friebe | 08.05.2016

    Eckfahne mit RB Leipzig-Logo
    Eckfahne mit RB Leipzig-Logo (dpa/picture alliance/Hendrik Schmidt)
    Der Verein sei durch die unteren Ligen "durchmarschiert", so vom Wege. "Das war fast märchenhaft."
    Ein Grund für den Erfolg sieht vom Wege in der nachhaltigen Arbeit des Vereins. RB Leipzig investiere viel in den Nachwuchs. Bestes Beispiel dafür sei das 35 Millionen Euro teure Nachwuchsförderungszentrum. "Man schmeißt nicht mit Millionen um sich und kauft fertige Stars, man holt lieber junge Leute, die man formen kann und die sich weiter entwickeln können."
    "Hasenhüttl wird am Erfolg gemessen werden"
    In dieses Konzept passe auch die Verpflichtung von Ralph Hasenhüttl, der ähnlich in Ingolstadt gearbeitet habe, so vom Wege. Aber es sei auch klar: "Hasenhüttl wird am Erfolg, und zwar ausschließlich am Erfolg gemessen werden."
    Das gesamte Gespräch können Sie mindestens sechs Monate in unserer Mediathek nachhören.
    Äußerungen unserer Gesprächspartner geben deren eigene Auffassungen wieder. Deutschlandradio macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.