Freitag, 17.08.2018
 
Seit 09:10 Uhr Europa heute
StartseiteMusik-PanoramaAufstehen für Strawinsky11.06.2018

Baltic Sea Philharmonic im RheingauAufstehen für Strawinsky

Dirigent Kristjan Järvi versammelt im Baltic Sea Philharmonic die besten Nachwuchstalente der baltischen Staaten. Experimentierfreude wird dabei großgeschrieben. Beim Rheingau Musik Festival 2017 etwa spielten die Musiker Igor Strawinskys "Feuervogel" auswendig und im Stehen.

Am Mikrofon: Ursula Böhmer

Kristjan Järvi dirigiert das Baltic Sea Philharmonic im Kurhaus Wiesbaden beim Rheingau Musik Festival (Rheingau Musik Festival, Ansgar Klostermann)
Kristjan Järvi dirigiert das Baltic Sea Philharmonic im Kurhaus Wiesbaden (Rheingau Musik Festival, Ansgar Klostermann)

Kristjan Järvi und Baltic Sea Philharmonic kombinieren klassische Musik gerne mit Klang- und Lichtkunst. Das Orchester tritt in Designer-Mode auf. Ziel ist eine Art Gesamtkunstwerk nicht nur für die Ohren. "Baltic Folk" hieß das Programm, das im Kurhaus Wiesbaden erklang. Darunter waren Kompositionen von Arvo Pärt bis Sergej Rachmaninow. Als Klavier-Solisten hatten sich die Balten den damals erst 15-jährigen russischen Pianisten Alexander Malofeev eingeladen. Er interpretierte Rachmaninows populäres zweites Klavierkonzert.

Rheingau Musik Festival 2017

Arvo Pärt
"Swansong" für Orchester

Sergej Rachmaninow
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 c-Moll

Igor Strawinsky
"Der Feuervogel". Ballett-Suite für Orchester

Alexander Malofeew, Klavier
Baltic Sea Philharmonic
Leitung: Kristjan Järvi

Aufnahme vom 20.08.2017 aus dem Kurhaus Wiesbaden

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk