Freitag, 24.09.2021
 
Seit 09:05 Uhr Kalenderblatt
StartseiteThemaInside USA30.10.2018

BuchempfehlungenInside USA

Seit zwei Jahren regiert Donald Trump die USA - was hat sich seitdem verändert? Wir nehmen die Midterms zum Anlass, anhand von fünf ausgewählten Büchern einen Blick auf die innere Verfasstheit der USA zu werfen.

Anhänger von US-Präsident Donald Trump in Murphysboro, Illinois am 27. Oktober 2018 (AFP / Nicholas Kamm)
Anhänger von US-Präsident Donald Trump in Murphysboro, Illinois (AFP / Nicholas Kamm)

Ronan Farrow: "Das Ende der Diplomatie - Warum der Wandel der amerikanischen Außenpolitik für die Welt so gefährlich ist"
Rowohlt | 22 €

In seinem Buch "Das Ende der Diplomatie" vertritt Ronan Farrow die These einer Militarisierung amerikanischer Außenpolitik zulasten der Diplomatie. Unser Autor Marcus Pindur kritisiert an Farrows Werk vor allem eine "schmale Quellenbasis". 

Bob Woodward: "Furcht - Trump im Weißen Haus"
Rowohlt | 22,95 €

Der bekannte Enthüllungsjournalist Bob Woodward ermöglicht mit seinem Bestseller "Furcht" einen guten Einblick in die Arbeitsweise der Trump-Administration und des Präsidenten selbst. Der Autor nutze geschickt anonymisierte Quellen von Insidern und verdeutliche dem Leser auf diese Art die zuweilen chaotischen Zustände im Weißen Haus. Er spricht hierbei vom "überforderten Befehlshaber".

Buchcover politischer Bücher:  Ronan Farrow: "Das Ende der Diplomatie – Warum der Wandel der amerikanischen Außenpolitik für die Welt so gefährlich ist", Jan Philipp Burgard: "Ausgeträumt, Amerika? – Unterwegs in einem gespaltenen Land", Angela Nagle: "Die digitale Gegenrevolution – Online-Kulturkämpfe der Neuen Rechten von 4chan und Tumblr bis zur Alt-Right und Trump", Matthew Desmond: "Zwangsgeräumt – Armut und Profit in der Stadt" (Rowohlt, Transcript)Buchcover Midterm Elections (Rowohlt, Transcript)

Jan Philipp Burgard: "Ausgeträumt, Amerika? - Unterwegs in einem gespaltenen Land"
Rowohlt Taschenbuch | 14,99 €

ARD-Korrespondenten Jan Philipp Burgard schreibt in "Ausgeträumt, Amerika? über seinen einjährigen Aufenthalt in den USA und wie er das Land als eines von Gegensätzen kennengelernt hat – arm und reich, Land- und Stadtbevölkerung, sowie die Aufteilung in schwarze, weiße und lateinamerikanische Bürgerschaft. Die Schuld dafür ist Präsident Donald Trump nicht anzulasten, sehr wohl aber, dass er die Spaltung lustvoll vorangetrieben hat und die Ängste seiner Bürger in Wut transformiert.

Angela Nagle: "Die digitale Gegenrevolution - Online-Kulturkämpfe der Neuen Rechten von 4chan und Tumblr bis zur Alt-Right und Trump"
Transcript | 19,99 €

Angela Nagles Werk "Die digitale Gegenrevolution" befasst sich mit der politischen Peripherie des Internets in dem - wie sie meint -  ein Kulturkampf wütet. Darin involviert seien die Alt-Right Bewegung und ein Phänomen, welches als Tumblr-Liberalismus benannt wird. Als Ursprung dieses Kulturkampfes benennt Nagle das Internetforum 4chan. Themen, die dabei eine Rolle spielen, sind Feminismus, Sexualität, Gender-Identität und Political Correctness.

Matthew Desmond: "Zwangsgeräumt - Armut und Profit in der Stadt"
Ullstein Buchverlage | 26,00 €

In Matthew Desmonds Buch "Zwangsgeräumt" vertritt der Autor die These, dass Zwangsräumungen nicht bloß eine Folge von Armut, sondern deren Ursache sind. Um möglichst authentisch berichten zu können, mietete sich Desmond sowohl in einem Trailer Park, als auch in einem schwarzen Getto ein. Seine Erlebnisse fließen unmittelbar in seinen Text ein. Für das Werk erhielt er 2017 den Pulitzer Preis.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk