Donnerstag, 06.08.2020
 
Seit 13:00 Uhr Nachrichten
StartseiteSport am Wochenende"Europapokal-Teilnehmer der Vorsaison haben geschwächelt"20.05.2017

Bundesliga-Analyse"Europapokal-Teilnehmer der Vorsaison haben geschwächelt"

Die Bayern sind Meister, Ingolstadt und Darmstadt verabschieden sich in die Zweite Liga: Nach dem 34. Spieltag blickt Max-Jacob Ost vom Fußball-Podcast "Rasenfunk" auf die Höhen und Tiefen der Bundesliga-Saison 2016/17 - und findet zum Abschied lobende Worte für Bayern-Spieler Philipp Lahm.

Max-Jacob Ost im Gespräch mit Matthias Friebe

Fußball: Bundesliga, Bayern München - SC Freiburg, 34. Spieltag am 20.05.2017 in Allianz Arena, München (Bayern).  (dpa/picture alliance/Angelika Warmuth)
Der FC Bayern München feiert die Meisterschaft. (dpa/picture alliance/Angelika Warmuth)
Mehr zum Thema

Doppelter Europapokalsieg 1997 Ekstase im Ruhrgebiet

Bundesliga-Saison Wenn Fußball nur noch Showbusiness ist

Karriereende des Fußballers Philipp Lahm Abschied von einem, der alles kann

In der 54. Bundesliga-Saison habe es zwei Trennlinien gegeben: "Eine zwischen dem FC Bayern und dem Rest der Liga und dann vor allem zwischen Champions-League-Qualifikation und Europa-League", so Fußball-Experte Ost.

Der Spielstil in der Liga sei variabler geworden. "Wir haben allerdings nur sehr wenige Teams, die ein gepflegtes Ballbesitz-Spiel betreiben. Da kann man den FC Bayern nennen und Borussia Dortmund – die können das sehr gut aufziehen." Vielmehr dominiere immer noch das Umschalt-Spiel und dementsprechend auch ein defensiverer Spielstil der meisten Mannschaften.

Champions-League oder Europa-League Teilnehmer aus der Vorsaison hätten in diesem Jahr sehr geschwächelt. "In dieser Saison kann man da natürlich nach Gladbach gucken, man kann nach Schalke gucken und man kann auch Leverkusen fragen, was in dieser Saison los war und nicht zuletzt natürlich auch den VfL Wolfsburg."

Blick auf die Europa-League

Die Schwäche von etablierten Mannschaften wie Leverkusen, Gladbach und Schalke hätten Köln, Hertha oder Bremen ausgenutzt. In Köln habe man zudem wichtige Spieler über die Sommerpause halten können. Hertha habe es hingegen mit einem eigenen taktischen Konzept geschafft, viele Gegner "mürbe zu spielen."

Absteiger haben es schwer

Für die Absteiger Darmstadt und Ingolstadt werde es auch in der zweiten Liga schwer. "Man kann sich noch nicht sicher sein, mit welchen Spielern geht man in die zweite Liga."

Abschied von Philipp Lahm

Zum Abschied von Philipp Lahm fand Ost lobende Worte. "Der deutsche Fußball hat sich von einer Legende verabschiedet – im Gewand eines ganz normalen Muster-Profis. Wirklich bewusst wird einem das erst werden, wenn man sieht, welche Lücke Philipp Lahm hinterlässt."

Äußerungen unserer Gesprächspartner geben deren eigene Auffassungen wieder. Der Deutschlandfunk macht sich Äußerungen seiner Gesprächspartner in Interviews und Diskussionen nicht zu eigen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk