Samstag, 24.08.2019
 
Seit 12:10 Uhr Informationen am Mittag
StartseiteMusik-PanoramaZwischen Tod und Tanz10.06.2019

Chiaroscuro QuartetZwischen Tod und Tanz

Diese Interpretation sei „ein Schock der besten Art für die Ohren“, schrieb die britische Zeitung The Observer. Das Chiaroscuro Quartet hat Schuberts berühmtes Streichquartett "Der Tod und das Mädchen" aufgenommen. Auf Darmsaiten!

Am Mikrofon: Oliver Cech

Das Chiaroscuro Quartet vor einem grünen Haus mit roten Fensterläden, davor Wiese (Eva Vermandel)
Hat seine neueste CD im Dlf Kammermusiksaal produziert: Das Chiaroscuro Quartet (v.l.: Claire Thirion, Emilie Hörnlund, Pablo Hernan Benedi und Alina Ibragimova) (Eva Vermandel)

"Bin Freund und komme nicht zu strafen… Sollst sanft in meinen Armen schlafen", singt der Tod am Ende des berühmten Liedes von Franz Schubert - und das Mädchen scheint sich seinem Gesang zu ergeben. Dieses Lied, kaum mehr als zwei Minuten lang, ist zur Keimzelle eines der berühmtesten Streichquartette überhaupt geworden. Historisch informiert, auf Darmsaiten, hat das junge Chiaroscuro Quartet dieses Werk aufgenommen. Licht und Schatten von Schuberts musikalischem Ringen mit der Vergänglichkeit treten so deutlicher hervor, dazu kommen auch ganz neue Klangfarben.

Im Schatten von Astor Piazzolla

Ein wenig morbide, ein wenig der Erotik des Todes zugewandt sind auch die Tangos, die das Cuarteto SolTango eingespielt hat. "Sin Palabras" heißt ihr Album, übersetzt: Ohne Worte. Denn in vielen Fällen waren die hier vorgestellten Tangos ursprünglich Lieder; in der Besetzung des Cuarteto SolTango werden daraus nun Lieder ohne Worte, Kammermusik für Klavier, Violine, Cello und Bandoneon. Das Album stellt Tangos zusammen im Stil der Größen dieses Genres, von Anibal Troilo bis Lucio Demare - Musiker, die oft im Schatten Astor Piazollas stehen und hier in ihrer Eigenart hörbar werden.

Franz Schubert
Streichquartett d-Moll, D 810 (Der Tod und das Mädchen)
Chiaroscuro Quartet

Tangos von Anibal Troilo, Osvaldo Pugliese, Lucio Demare und anderen
Cuarteto SolTango

Die Aufnahmen sind im Deutschlandfunk Kammermusiksaal entstanden. Erschienen sind die CDs bei den Labels BIS (Chiaroscuro Quartet) und Avi (Cuarteto SolTango).

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk