Die Sommelière Natalie Lumpp"Was gibt es Schöneres als Genuss?“

Schon mit 23 Jahren durfte Natalie Lumpp einen Weinkeller mit 25.000 Flaschen verwalten. Zu welch edlem Tropfen Richard Wagners Musik sie inspiriert, erzählt die Sommelière im Dlf.

12.12.2020

Eine blondhaarige Frau in dunkelblauem Oberteil lehnt sich mit Weinglas in der Hand an eine Wand aus Holz.
Je größer der Klang, desto besser: Natalie Lumpp liebt Musik von Richard Wagner, Engelbert Humperdinck und Jacques Offenbach. (Klaus Hennig-Damasko)
1971 wurde Natalie Lumpp in Freiburg im Breisgau geboren. Als Chef du Rang und Chef-Sommelière arbeitete sie in Spitzengastronomien, etwa in der "Traube Tonbach" und dem Hotel "Bareiss" in Baiersbronn sowie dem Schlosshotel "Bühlerhöhe" im Nordschwarzwald. Vor 20 Jahren gründete sie das Unternehmen "Wein erleben!" in Baden-Baden, wo sie bis heute lebt. Sie organisiert Weinseminare und Reisen und testet vergorenen Traubensaft für den Restaurantführer Gault-Millau. Die Kunst des Genusses wurde Natalie Lumpp in die Wiege gelegt. Ihre Mutter leitete das Hotel "Adlerburg" bei Freiburg, ihr Vater war Opernsänger am dortigen Stadttheater.