Archiv

Die WC-Verbesserer

2,4 Milliarden Menschen haben keinen Zugang zu Toiletten mit ausreichender Hygiene. Die klassische Kombination aus WC, Schwemmkanalisation und Kläranlage lässt sich kaum auf Entwicklungsländer übertragen. Sie ist zu teuer und verschwendet zu viel Wasser. Forschung aktuell stellt Lösungen vor.

03.09.2012

Weltweit arbeiten Forscher daran, Sanitärsysteme zu entwickeln, die einfach und günstig sind und bei denen die Exkremente nicht zu Abfall, sondern zu einer Rohstoffquelle werden. Die Ideen dazu sind vielfältig. Sie reichen vom kompostierbaren Wegwerf-Tütenklo über Urinsammler als Düngerquelle bis hin zu kommunalen Toilettenanlagen, in denen die Ausscheidungen den Brennstoff liefern, um daraus Strom zu produzieren.

Fünf dieser spannenden Projekte stellte 2012 Forschung-aktuell-Reporter Lucian Haas vor.

Die Beiträge:

addon
Einmal-Wegwerfklos sollen den Ärmsten der Armen eine bessere Hygiene bieten
addon
Schweizer Forscher helfen in Südafrika, Toiletten als Rohstoffquellen zu nutzen
addon
Forscher entwickeln Sanitärsysteme zur Produktion von nährstoffreichem Humus

addon
Britische Forscher wollen mit Fliegenlarven Latrinen als Nährstoffquelle erschließen

addon
Kalifornische Forscher entwickeln ein Toilettensystem, das sogar Strom liefert