Archiv

Die Geigerin Erica Morini auf der Höhe ihrer Kunst
„Ein großer Ton von reinster Güte“

Als Kind träumte sie davon, eine Ballerina zu werden. Doch dann sollte Erica Morini schon früh zur ersten bedeutenden Geigerin avancieren, die es mit ihren männlichen Kollegen im Internationalen Konzertleben aufnehmen konnte.

Am Mikrofon: Norbert Hornig | 09.04.2023
Eine junge Frau mit kurzem schwarzem Haar blickt in die Kamera. Sie hält ihre Geige am Kinn, blickt über das Instrument hinweg.
Die österreichische Geigerin Erica Morini. (Archiv von Tully Potter)
Die berühmtesten Dirigenten wie Mengelberg, Furtwängler, Kleiber, Toscanini, Ormandy und Bruno Walter arbeiteten mit Erica Morini. Jetzt versammelt eine Box mit 13 CDs ihre mitreißenden Studioaufnahmen von 1955 bis 1965.
The Art of Erica Morini
American Decca, Westminster & Deutsche Grammophon Recordings
mit Werken von Tschaikowski, Brahms, Bruch, u.a.
Erica Morini, Violine
Royal Symphony Orchestra
Radio-Symphonie Orchester Berlin
u.v.m.

Label: Deutsche Grammophon