Forschung aktuell 

AfrikaWenn COVID-19 auf HIV, Tuberkulose und Malaria trifft

Eine Frau mit Maske vor Lebensmittelrationen, die an die Bevölkerungs im Senegal verteilt werden soll, die aufgrund von Coronamaßnahmen ihr Einkommen verloren haben.63 (Imago / Le Pictorum)

COVID-19 traf in vielen afrikanischen Ländern auf Gesundheitssysteme, die auch mit anderen Infektionskrankheiten zu kämpfen haben: Malaria, Tuberkulose, HIV. Zwar hat das medizinische Personal daher viel praktische Erfahrung im Umgang mit Epidemien, aber die Belastungen für Pflegepersonal und Kliniken steigen.

Beitrag hören

Infektiologe Wendtner zum Corona-Beschluss"Risiko, dass Intensivstationen weiterhin am Limit gefahren werden"

Ein Krankenhausmitarbeiter in Schutzkleidung steht am Bett eines Intensivpatienten. (picture alliance/dpa/Jens Büttner)

Die Verlängerung der Anti-Corona-Maßnahmen sei ein wichtiger Schritt, sagte der Infektiologe Clemens Wendtner im Dlf. Es sei noch keine vollständige Trendwende bei den Neuinfektionen erreicht - die Todeszahlen seien sehr hoch und die Krankenhäuser füllten sich weiter mit COVID-19-Patienten.

Beitrag hören

Außenskelett aus CalcitBlattschneiderameisen mit Rüstung

Blattschneiderameisen im Zoo von Frankfurt am Main (picture alliance / dpa / Foto: Frank Rumpenhorst)

Blattschneiderameisen der Art Acromyrmex echinatior müssen sich in den Wäldern Südamerikas regelmäßig gegen andere Ameisenkolonien behaupten. Eine Studie zeigt nun: Die Evolution hat die kleinen Insekten beim Wettrüsten mit einem Vorteil versehen, der sie auch vor weitaus größeren Gegnern schützt.

Beitrag hören

Debatte um Corona-MaßnahmenPhysikerin plädiert für "kurzen, harten Lockdown"

Coronavirus in Deutschland - Covid-19-Dashboard des Robert Koch-Institut 25.11.2020: Robert Koch-Institut: COVID-19-Todesfälle 14.771. Zugang um 410 gegenüber dem Vortag. *** Coronavirus in Germany Covid 19 Dashboard of the Robert Koch Institute 25 11 2020 Robert Koch Institute COVID 19 deaths 14 771 Access by 410 compared to the previous day (Imago Images / Rüdiger Wölk)

Stark durchgreifen helfe dabei, die Corona-Infektionszahlen zügig zu senken, sagte die Physikerin Viola Priesemann im Dlf. Kurzzeitige Schulschließungen könnten dafür ein wichtiger Baustein sein. Wenn die Zahlen dann wie erwartet fielen, wären Treffen an Weihnachten „absolut kein Problem“ mehr.

Beitrag hören

BarrierefreiheitDer treppensteigende Rollstuhl

Der treppensteigende Rollstuhl des Schweizer Unternehmens Scewo. (Scewo)

Jede Stufe und erst recht jede Treppe kann für Rollstuhlfahrer und -fahrerinnen zum unüberwindbaren Hindernis werden. Zwei Forschungsgruppen wollten dieses Problem lösen. Aber nur eine hat ihren Rollstuhl bis zur Marktreife gebracht.

Beitrag hören

„Chang'e 5“Chinesische Mondmission soll Gestein zur Erde bringen

Der Rover Yutu-2 ("Jadekaninchen") der Mission Chang'e 5 (CNSA)

Die Astronauten der Apollo-Missionen und unbemannte sowjetische Luna-Sonden haben in den 1960er und 1970er Jahren Gestein vom Mond zur Erde gebracht. Mit der Mission „Chang'e 5“ will China jetzt auch Mondmaterial zur Erde holen. Benannt ist die Mission nach der chinesischen Mondgöttin.

Beitrag hören

KrankheitserregerLepra bei Schimpansen ohne jeglichen Menschenkontakt

Liebe Frau Knoll, ja, für das Foto aus Tai (Woodstock) kann ich bestätigen, dass wir die Rechte nicht exclusiv abtreten und darum bitten das Foto nur für diesen Beitrag zu nutzen. Photo credit wäre: Tai Chimpanzee Project Schöne Grüße Fabian Leendertz (Tai Chimpanzee Project)

Dank Antibiotika lässt sich Lepra behandeln. Allerdings gibt es Ausbrüche, deren Ursprung rätselhaft ist. Mit Lepra infizierte Schimpansen deuten darauf hin, dass es in Guinea-Bissau und der Elfenbeinküste natürliche Reservoire für die Erreger geben müsse, sagte RKI-Wildtierexperte Fabian Leendertz im Dlf.

Beitrag hören

Corona-ImpfstoffImpfrisiken im Faktencheck

RNA, Illustration (imago images / Science Photo Library)

Mehrere Hersteller haben vielversprechende RNA-Impfstoffe gegen SARS-CoV-2 vorgelegt, die jetzt auf Zulassung warten. Aber wie sieht es mit Nebenwirkungen aus? Und was bedeutet es, dass dem Körper dabei Bestandteile von Virus-Erbgut gespritzt werden? Ein Überblick, was die Forschung bislang weiß.

Beitrag hören

KlimawandelEis in der Arktis schmilzt immer schneller

Ein Eisberg in Süd-West-Grönland im August 2014. (picture-alliance / dpa / Albert Nieboer)

Gigantische Eismassen werden in den nächsten Jahrzehnten abschmelzen und damit den Meeresspiegel anheben. Dabei könnte der Beitrag grönländischer Gletscher drei- bis viermal so hoch ausfallen wie angenommen, sagte Ingo Sasgen im Dlf. Sein Team hat den Schwund genauer bestimmt.

Beitrag hören

Datenschutzbedenken bis zum SchlussStreit über elektronische Patientenakte geht weiter

ILLUSTRATION - 19.03.2018, Mecklenburg-Vorpommern, Torgelow: In einem Behandlungszimmer einer Praxis hängt ein Stethoskop vor einer _digitalen Patientenakte_. In Vorpommern ist ein bundesweites Modellprojekt zur besseren medizinischen Versorgung von Patienten in ländlichen Regionen angelaufen. 40 Haus- und Fachärzte und zwei Ameos-Kliniken in Ueckermünde und Anklam die medizinischen Daten der Patienten fächerübergreifend schneller und unbürokratischer bereitstellen und auch gegenseitig austauschen können. Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa | Verwendung weltweit (dpa-Zentralbild)

Schon lange gibt es Bedenken rund um die elektronische Patientenakte (ePA). Doch wenige Wochen vor deren Einführung eskaliert der Streit. Der Grund: Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber warnt die Krankenkassen offiziell vor der ePA-Einführung. Und er könnte noch einen Schritt weiter gehen.

Beitrag hören

Infektiologe zu Corona-Schutzmaßnahmen"Kitas und Schulen sollten so lange wie möglich offen bleiben"

In einer Kindertageseinrichtung sitzen drei Kleinkinder auf einer Stufe (picture alliance/dpa/Arno Burgi)

Zwei Wochen nach Beginn des Lockdowns Light liegt die Zahl der Neuinfektionen in Deutschland immer noch auf einem hohen Niveau. Deshalb mehren sich die Rufe nach Kita- und Schulschließungen, um die Pandemie weiter einzudämmen. Das hält der Kinder-Infektiologe Johannes Hübner für den falschen Weg.

Beitrag hören

Alternativer Antrieb im StraßenverkehrPilotprojekt zu Elektro-Lkw mit Wechselbatterie

2657124425_E-Lkw_Dlf_01.JPG (Sven Kästner)

Pkw mit Elektroantrieb sind längst auf den Straßen angekommen. Beim Güterverkehr mit schweren Lastwagen bereiten eingeschränkte Reichweite und lange Ladezeiten noch Probleme. In einem Pilotprojekt testet jetzt eine Spedition, ob ein Batteriewechselsystem den E-Lkw zum Durchbruch verhelfen kann.

Beitrag hören

Tauender PermafrostKlimamodell prophezeit Erderwärmung um 3 Grad

Tauender Permafrost im norwegischen Spitzbergen (picture alliance / dpa / blickwinkel / H. Baesemann)

Einer neuen Klimastudie zufolge, steuern wir unaufhaltsam auf eine drei Grad wärmere Welt zu. Der Grund: Tauender Permafrost beschleunigt den Klimawandel - egal wie stark wir die Treibhausgasemissionen jetzt noch reduzieren. Doch Kritiker halten die Modellrechnungen für wenig aussagekräftig.

Beitrag hören

Reicht ein Monat "Lockdown light"?"Ich bin da noch optimistisch, dass wir die Trendwende sehen"

Zwei Weihnachtsmaenner mit einer Nasen-Mund-Schutzmaske, DEU, Berlin, 07.11.2020 *** Two Santa Clauses with one nose and mouth protective mask, DEU, Berlin, 07 11 2020  (imago images / Jens Schicke)

Sich einen Monat zusammenreißen, um Corona wieder unter Kontrolle zu bekommen - das war die Idee beim "Lockdown light". Ob die Fallzahlen aber tatsächlich so stark wie erhofft sinken, ist noch nicht sicher. Es komme auf das Verhalten jedes Einzelnen an, warnte die Modelliererin Viola Priesemann im Dlf.

Beitrag hören

Epidemiologe Krause zu Schnelltests"Großes Potenzial bei der Bewältigung der Pandemie"

Corona-Test bzw. Cleartest für Corona der Firma servoprax für den qualitativen Nachweis von IgG- und IgM-Antikörpern gegen 2019-nCov in menschlichen Vollblutproben aus der Fingerbeere. *** Corona Test or Cleartest for Corona from servoprax for the qualitative detection of IgG and IgM antibodies against 2019 nCov in human whole blood samples from the fingertip Foto:xC.xHardtx/xFuturexImage (www.imago-images.de)

Schnelltests gegen Sars-CoV-2 sind deutlich günstiger als PCR-Tests. Sie liefern innerhalb von Minuten ein Ergebnis. Das Potential bei der Bewältigung der Pandemie sei groß, sagte der Epidemiologe Gérard Krause im Dlf. Ob systematische Massentests der richtige Weg sind, müsse man sehen.

Beitrag hören

ErnährungWie Zellulose hilft, Darmentzündungen zu vermeiden

Hafer-Ähren liegen auf einem Tisch. (picture-alliance/ dpa/ Heiko Wolfraum)

Warum der Ballaststoff Zellulose gut für einen gesunden Darm ist, war bislang unklar. Schließlich können viele Säugetiere Zellulose gar nicht als Nahrung verwerten. Ganz bestimmte Bakterien im Darm von Ratten liefern jetzt neue Erkenntnisse darüber, wie Entzündungen verhindert werden.

Beitrag hören

Mutierte Coronaviren aus NerzfarmenKein Grund zu Alarmismus

Dänemark, Gjoel: Nerze stehen ihren Käfigen in einem Bauernhof in Gjoel in Nordjütland. (Ritzau Scanpix/AP/Mads Claus Rasmussen)

In Dänemark kursiert seit Wochen eine mutierte Variante von SARS-CoV-2. Ihr Ursprung sind Nerzfarmen, wo das modifizierte Virus von Tieren auf Menschen übersprang. Nach aktuellem Kenntnisstand sei der neue Erreger aber nicht besonders gefährlich, sagte der Virologe Richard Neher im Dlf.

Beitrag hören

Neuro-COVIDWie SARS-CoV-2 das Nervensystem schädigt

Computergrafik des menschlichen Gehirns von hinten. (imago/Science Photo Library)

COVID-19 schädigt nicht nur die Atemwege. Die Erkrankung und die damit verbundene Immunreaktion können auch Schäden in Gehirn und Nervenbahnen verursachen. Dazu gibt es erste Studien. Ein Überblick über die wichtigsten bisherigen Erkenntnisse.

Beitrag hören

Archiv der TierbewegungenBig Data, um die Arktis und das Klima besser zu verstehen

Karibus legen bei ihren jährlichen Wanderungen mehr als 1.200 km zurück (NPS / Kyle Joly)

Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten, ist für Ökologen nicht einfach. Doch elektronische Halsbänder und Peilsender ermöglichen ganz neue Einsichten in das Verhalten von Bären, Karibus und Steinadlern. "Tiere sind für uns die neuen Erdbeobachter", sagt der Ornithologe Martin Wikelski im Dlf.

Beitrag hören

Alternative zu TierversuchenMini-Gehirne für die automatisierte Wirkstoffforschung

Ansichten eines Mittelhirn-Organoids im Mikroskop (MPI für molekulare Biomedizin / Henrik Renner / Jan Bruder)

Bei der Suche nach neuen Arzneistoffen werden potentielle Wirkstoffe aufwendig im Labor getestet. Dazu züchten Forscher aus Stammzellen dreidimensionale organähnliche Gewebestrukturen, sogenannte Organoide. Nun ist es Biomedizinern gelungen, solche Gehirn-Organoide komplett automatisiert herzustellen

Beitrag hören

Corona-Wundermittel?Ivermectin-Hysterie in Südamerika

Menschen in Lima, Peru, warten vor einem Krankenhaus darauf, behandelt zu werden. (AFP / ERNESTO BENAVIDES )

Im Mai entdeckten Forscher, dass das Medikament Ivermectin in Zellkulturen die Vermehrung von SARS-CoV-2 verhindern kann. In Südamerika löste diese Nachricht eine regelrechte Hysterie aus, weil der Wirkstoff dort überall billig zu haben ist. Für die Forschung ergeben sich daraus neue Probleme.

Beitrag hören

Virenbekämpfung im Klassenzimmer„Die Luft wird im Prinzip über jedem Tisch abgesaugt“

Stühle auf dem Tisch in einem leeren Klassenzimmer (www.imago-images.de)

Wissenschaftler haben ein Abluftsystem für Klassenräume entwickelt, das aus günstigen und leicht verfügbaren Bauteilen besteht. Die Konstruktion könne die Anzahl der potenziell virenbelasteten Aerosole um mindestens 90 Prozent reduzieren, sagte Frank Helleis, Mitglied des Forscherteams, im Dlf.

Beitrag hören

Blauer KohlenstoffMarines Leben speichert Kohlenstoff in der Antarktis

Adeliepinguine springen von einem Eisberg aus ins Meer. (picture alliance / dpa / Zuma Press)

Die Eismassen in den Polarregionen schrumpfen. Die Folge: Der Meeresspiegel steigt, die Erderwärmung beschleunigt sich. Das Schwinden des Schelfeises in der Antarktis hat aber auch positive Effekte fürs Klima. Marine Mikroorganismen leben auf - und entziehen der Atmosphäre Kohlendioxid.

Beitrag hören

Maßnahmen gegen Corona Die Rolle der Schulen im Infektionsgeschehen

Lehrerin mit dicker Winterjacke und Mundschutzmaske im Präsenzunterricht, Gestik, Corona-Krise, Stuttgart, Baden-Württemberg, Deutschland, Europa | Verwendung weltweit, Keine Weitergabe an Wiederverkäufer. (picture alliance / imageBROKER / Michael Weber)

Seit dem 2. November gilt der Teil-Lockdown. Anders als im Frühjahr werden Schulen und Kitas dieses Mal aber vorerst nicht geschlossen. Die damalige Annahme, dass Kinder Beschleuniger der Epidemie sind, hat sich so nicht bestätigt.

Beitrag hören

Geodaten im US-Wahlkampf 2020Wahlpropaganda noch auf dem Weg zur Stimmabgabe

Fußgänger mit Maske während der Corona-Pandemie in New York (Imago)

In den USA spielte die Nutzung persönlicher Daten für gezielte politische Kampagnen schon im Wahlkampf 2016 eine wichtige Rolle. Um Wähler zu mobilisieren, setzen Demokraten wie Republikaner aktuell verstärkt auf Geodaten. Denn die Erfassung des Aufenthaltsortes bietet neue Möglichkeiten für Propaganda.

Beitrag hören

Volkszählung in der AntarktisDrohnenschwarm zählt Pinguine im Rekordtempo

Pinguine auf Ross-Island vor einer Menschengruppe (imago / Alisdair Turner)

Die Pinguine auf der Ross-Insel profitieren von steigenden Temperaturen in der Antarktis, weil sie mehr Futter finden. Ihre Kolonien wachsen. Biologen versuchen das nachzuverfolgen, indem sie die Tiere zählen – mit Hilfe autonomer Drohnenschwärme. Auch anderes Umweltmonitoring könnte damit möglich sein.

Beitrag hören

Umgang mit Corona-PandemieSchwedens Gesundheitsbehörde setzt Kurs weitgehend fort

Der Chefepidemiologe Anders Tegnell von der schwedischen Gesundheitsbehörde spricht während einer Pressekonferenz am 9. Juni 2020 in Stockholm über die aktuelle Covid-19 Situation (www.imago-images.de)

Während in vielen Ländern die Corona-Restriktionen verschärft werden, geht Schweden in der Pandemie weiterhin einen Sonderweg. Statt auf strenge Restriktionen setzt die Regierung auf Eigenverantwortung der Bürger. Ein deutscher Virologe warnt vor "Überheblichkeit" gegenüber dem schwedischen Weg.

Beitrag hören

Corona-Maßnahmen im November"Alles, was Kontakte reduziert, ist effizient"

Stühle vor einem geschlossenen Restaurant (dpa/KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Bei den strikten Maßnahmen gegen die Ausbreitung der Corona-Pandemie sei jeder Tag ein Gewinn, sagte der Physiker Dirk Brockmann im Dlf. Ein intensiver, kurzzeitiger Lockdown sei effizienter als mittelmäßige Maßnahmen, die sich über einen langen Zeitraum erstrecken.

Beitrag hören

Neue Röntgen-TechnikLungenkrankheiten besser erkennen

Ärzte in Schutzkleidung schauen sich ein Röntgenbild einer Lungenentzündung eines COVID-19 Patient an  (picture alliance/Zoonar.com/Robert Kneschke)

Das neuartige Dunkelfeld-Röntgen soll kontrastreichere Bilder aus dem Körperinneren bekommen. Dabei wird nicht, wie sonst üblich, die Absorption der Röntgenstrahlen gemessen, sondern die Ablenkung der Strahlen im Körper. Inzwischen hat die Erfindung wichtige Hürden genommen.

Beitrag hören

Krieg der SpermienWie sich Raubtiere den Fortpflanzungserfolg sichern

Der Penisknochen ist ein Knochen im männlichen Begattungsorgan vieler Säugetiere – etwa bei Löwen (imago stock&people)

Beim Walross ist er über einen halben Meter groß, bei Katzen hat er die Größe eines Reiskorns und beim Menschen findet man den Penisknochen gar nicht. Dient er dem Schutz des Penis, der Stimulierung des Weibchens oder anderen Zwecken? Forschende haben dies bei 80 verschiedenen Raubtieren untersucht.

Beitrag hören

Pandemien verstehenDie zentrale Bedeutung von Superspreadern

Menschen gehen über die Einkaufsmeile Hohe Straße in Köln  (picture alliance/ dpa/ Marius Becker)

Wie eine Pandemie sich ausbreitet, ist in der Wissenschaft bekannt. Bei der Bekämpfung des Coronavirus entsteht dennoch manchmal ein anderer Eindruck. Im Fachmagazin "Science" haben Wissenschaftler deshalb noch einmal die Schlüsselrolle von Überdispersion, Superspreadern und Netzwerken erklärt.

Beitrag hören

DeutschlandRKI-Präsident schätzt Corona-Lage "sehr ernst" ein

Lothar Wieler, Leiter des deutschen Robert-Koch-Instituts (RKI), nimmt den Mund-Nasenschutz zur Pressekonferenz ab (picture alliance/dpa - AP-Pool/Markus Schreiber)

Die Corona-Epedemie breitet sich in Deutschland wieder exponentiell aus. Auf einer Pressekonferenz beschrieb der Präsident des Robert Koch-Instituts das Infektionsgeschehen als dynamisch. Doch bestünde noch die Chance die Entwicklung zu verlangsamen - vor allem durch Einhaltung der Corona-Regeln.

Beitrag hören

Pandemie-BekämpfungCorona-Warn-App: zahnloser Tiger oder wichtiges Werkzeug?

Ein Handy mit der geöffneten Corona-Warn-App (Unsplash/Markus Spiske)

Die Corona-Warn-App soll dabei helfen, Infektionsketten zu unterbrechen. Doch seitdem sie im Juni gestartet ist, ist die Debatte um ihre Wirksamkeit in vollem Gang. Gesundheitsminister Jens Spahn nennt sie "ein wichtiges Werkzeug - aber nur eines unter vielen in dieser Pandemie."

Beitrag hören

Private RaumfahrtVirgin Galactic plant neuen Testflug mit SpaceShipTwo

Testflug von SpaceShipTwo des privaten US-Raumfahrtunternehmens Virgin Galactic am 13. Dezember 2018 in Mojave, Kalifornien (imago stock&people)

Schon vor mehr als zehn Jahren wollte der Milliardär Richard Branson mit dem Unternehmen Virgin Galactic Privatpersonen ins All bringen. Bislang blieb es bei Testflügen und einem verheerenden Unfall 2014. Nun sollen wieder zwei Testpiloten bis an die Grenze des Weltraums fliegen.

Beitrag hören

KlimawandelAstronomen wollen nachhaltiger werden

Das Foto zeigt die aufgehende Sonne über Südamerika vom Weltraum aus. (imago / Ian Cuming)

Die meisten Wissenschaftler wollen die Welt verbessern und den menschlichen Horizont erweitern. Was ist aber, wenn die eigene Arbeit dazu führt, dass sich der Zustand der Erde verschlechtert? Darüber diskutieren zurzeit Hunderte Astronomen weltweit.

Beitrag hören

MikroorganismenÜberaschend viel Leben im Tiefseeboden

Blue ocean background PUBLICATIONxNOTxINxCHN 447251145208496130 (www.imago-images.de)

Bohrexpeditionen über zwei Jahrzehnte in der Tiefsee haben ergeben, dass im Meeresboden ebenso viel Biomasse steckt wie im Meerwasser. Jetzt haben Forscher untersucht, wer dort unten lebt und dabei eine überraschende Vielfalt entdeckt.

Beitrag hören

Mobilität und COVID-19Dem Virus Grenzen setzen

Flugpassagiere am Flughafen Frankfurt  (dpa/ picture alliance/ Geisler-Fotopress)

Die Zahl der Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 steigt in Deutschland stark an. Die Politik diskutiert über Maßnahmen, wie sich die Ausbreitung des Virus zurückdrängen lässt. Können Reise-Restriktionen tatsächlich dabei helfen, dem Virus enge Grenzen zu setzen?

Beitrag hören

Staubsauger im WeltraumNASA-Sonde sammelt Proben auf Asteroid Bennu

Osiris-REx und Asteroid Bennu auf einer Illustration der NASA (NASA_s Goddard Space Flight Center/Conceptual Image Lab/dpa picture alliance)

Seit zwei Jahren umkreist die amerikanische Raumsonde OSIRIS-REx den Asteroiden Bennu und hat aus kurzer Entfernung gestochen scharfe Bilder zur Erde gefunkt. Nun folgt der Höhepunkt ihrer Mission: ein kurzer Touch-Down, um Gesteinsproben auf der Oberfläche einzusammeln.

Beitrag hören

Kinderlähmung in AfrikaRückschlag nach der Auslöschung des Poliovirus

Impstoff gegen Tuberkulose und Polio (dpa-Zentralbild/Tom Schulze)

Nachdem die Weltgesundheitsorganisation Polio in Afrika für besiegt erklärt hatte, meldet nun auch der Sudan durch den verwendeten Impfstoff ausgelöste Fälle von Kinderlähmung. Dass sich mutierte Impfviren im Sahel ausbreiten konnten, liegt an der mangelhaften Qualität vieler Impfkampagnen - und an Corona.

Beitrag hören

Supraleitung bei RaumtemperaturDer heilige Gral der Festkörperphysik

Supraleiter-Labor an der Universität von Rochester, USA (Adam Fenster)

Wer Supraleiter nutzen will, der muss sie heute noch kühlen, typischerweise auf -200 Grad Celsius. Jetzt präsentieren US-Amerikaner erstmals ein Material, das bei Raumtemperatur verlustfrei elektrischen Strom leitet. Leider hat auch dieser Triumph einen Haken, doch ein Fortschritt ist es allemal.

Beitrag hören

Weltraumschrott in ErdumlaufbahnRadaranlage soll vor Kollisionen warnen

Die Computersimulation der Europäischen Weltraumorganisation ESA nach Daten vom Februar 2009 zeigt Weltraumschrott in der erdnahen Umlaufbahn über dem Äquator. (ESA)

Über 3.000 aktive Satelliten kreisen um die Erde, dazu kommen defekte Satelliten, alte Raketenstufen und Bruchstücke explodierter Objekte. Die lückenlose Überwachung des Weltraumschrotts wird immer wichtiger. Mit der Radaranlage GESTRA bei Koblenz sollen Kollisionen im erdnahen Orbit verhindert werden.

Beitrag hören

Corona-Teststrategie in DeutschlandWas können die neuen Schnelltests?

Ein Mitglied des medizinischen Personals steckt ein Wattestäbchen nach einem PCR-Abstrich zum Test auf COVID-19 in ein Röhrchen. (picture alliance/dpa/Michael Kappeler)

Antigentests können innerhalb einer Viertelstunde anzeigen, ob jemand stark infektiös ist oder nicht. Das könnte helfen, sicheren Kontakt zu ermöglichen. Doch die Tests sind auch weniger präzise. Aufwendige PCR-Tests werden sie daher nur teilweise ersetzen können.

Beitrag hören

Tolle Idee! Was wurde daraus?Assistenzsysteme verhindern Sekundenschlaf-Unfälle

Verkehrsstau auf der Autobahn A3, am Breitscheider Kreuz in Fahrtrichtung Oberhausen, Ratingen, NRW. Autos stehen auf mehreren Spuren dicht an dicht. (imago/Jochen Tack)

Jeder vierte tödliche Unfall auf Deutschlands Autobahnen geht nach Ansicht von Experten auf Sekundenschlaf zurück. Assistenzsysteme sollen das gefährliche Einnicken am Steuer verhindern. Seit den frühesten Anfängen mit einer Stoppuhr haben die Vorrichtungen einen langen Entwicklungsprozess durchlaufen.

Beitrag hören

Wundermittel gegen COVID-19?Was Antikörper gegen das Coronavirus ausrichten können

Im Hintergrund sieht man verschwommen einen Mann mit Mundschutz, im Vordergrund groß seine Hand mit einer Spritze und einen kleinen Teil des Oberarms der Patientin (picture alliance/dpa Themendienst/Zacharie Scheurer)

Antikörpertherapien sollen einen schweren Verlauf einer Corona-Erkrankung verhindern und besonders gefährdete Menschen vor der Infektion schützen. US-Präsident Donald Trump hat sich einer solchen Therapie unterzogen, obwohl sie noch nicht offiziell zugelassen ist - und sich nicht für jeden eignet.

Beitrag hören

Ende der MOSAIC-MissionDie Polarstern ist zurück aus der Arktis

Das auf einer Eisscholle eingefrorene Forschungs-Schiff "Polarstern" drifttet ein Jahr lang durch das Nordpolarmeer. (Copyright Lukas Piotrowski / Alfred-Wegener-Institut )

Die größte Arktis-Expedition aller Zeiten ist zu Ende: Der Forschungseisbrecher 'Polarstern' hat in Bremerhaven angelegt. Seine Crew hatte sich monatelang im Packeis einfrieren lassen, um auf den Spuren Fridtjof Nansens übers Nordpolarmeer zu driften.

Beitrag hören

Immunität gegen SARS-CoV-2Wie lange sind Infizierte geschützt?

Nahaufnahme einer behandschuhten Hand, die ein Fläschchen mit der Aufschrift "Covid-19 - Coronavirus Vaccine" hält (picture alliance / Bildagentur-online/Tetra-Images)

Über das Virus SARS-CoV-2 haben Ärzte und Wissenschaftler in den vergangenen Wochen jede Menge gelernt. Aber es existieren immer noch große Wissenslücken. Kompliziert wird es dann, wenn Forschende herausfinden wollen, wie unser Immunsystem die neuen Viren bekämpft.

Beitrag hören

Neue Therapie für TinnitusStimulation von Zunge und Ohren hilft gegen Ohrgeräusche

Tinnitus kann irritierend und auch schmerzhaft sein - eine Frau fasst sich schmerzerfüllt an ihr linkes Ohr (imago)

Über 300 000 Menschen erkranken in Deutschland jedes Jahr an einem Tinnitus. Sie nehmen quälende Geräusche wahr, die nur in ihrem Kopf existieren - und müssen mühsam lernen, sie zu ignorieren. Ein neuartiges Gerät, das an der Uni Regensburg getestet wurde, verspricht jetzt rasche Linderung.

Beitrag hören

Mehr anzeigen