Donnerstag, 29. September 2022

Archiv

Ghost Festival der Spannungen:Künstler
Klingende Stimulanzien

Ein Konzert der Vielfalt an Formen und Temperamenten, hier kann sich jeder wiederfinden. Dvoráks Terzett umschmeichelt das Ohr, Josef Suk erlaubt einen Blick in sein Innerstes und Peter Eötvös' Stück "A Call" ist zum ersten Mal in Deutschland zu hören.

Am Mikrofon: Norbert Hornig | 21.12.2020

Elisabeth Kufferath imitiert mit einem Bogen Strichbewegung, die Augen sind geschlossen, der Mund zum emotionalen Ruf geöffnet
Präsentiert beim Ghost Festival in Berlin eine deutsche Erstaufführung: Die Geigerin und Bratschistin Elisabeth Kufferath. (Faceland.com )
Dem Charme des Terzetts für zwei Violinen und Viola op. 74 von Antonín Dvorák muss man einfach erliegen. Hier begegnet uns Melodienseligkeit in zauberhafter Mischung mit folkloristischen Anklängen. Kammermusikalische Konversation vom Feinsten! Die Klavierstücke mit dem prosaischen Titel "Erlebtes und Erträumtes" von Josef Suk, der übrigens Dvoráks Schwiegersohn war, sind veritable Raritäten und stimulieren geradezu die Fantasie. Auch Ludwig van Beethoven, der Jubilar des Jahres 2020, hat in diesem Programm seinen Platz.
Der quirligen, allseits bekannten Violinsonate op. 12, Nr. 3 steht das "Grand Trio" op. 38 für Klavier, Klarinette und Violoncello gegenüber, eine Bearbeitung des Bläserseptetts op. 20 von Beethovens Hand. Mit "A Call" für Violine solo des ungarischen Komponisten Peter Eötvös betreten wir ein spannendes Terrain der zeitgenössischen Musik. Die Geigerin Elisabeth Kufferath erarbeitete das Werk zusammen mit dem Komponisten und lässt es zum ersten Mal in Deutschland erklingen.

Ludwig an Beethoven
Sonate für Violine und Klavier Es-Dur, op. 12 Nr. 3

Peter Eötvös
"A Call" für Violine solo
Deutsche Erstaufführung
Antonín Dvorák
Terzett für 2 Violinen und Viola C-Dur, op. 74
Josef Suk
Erlebtes und Erträumtes. 10 Stücke für Klavier, op. 30,
Nr. 4 "Poco allegretto - In sich versunken, später mit allmählich gesteigerter Energie" und Nr. 10 "Adagio - Träumerisch"
Ludwig van Beethoven
Trio für Klavier, Klarinette und Violoncello Es-Dur, op. 38 "Grand Trio"
Sharon Kam, Klarinette
Anna Reszniak, Violine
Christian Tetzlaff, Violine
Antje Weithaas, Violine
Elisabeth Kufferath, Violine, Viola
Julian Steckel, Violoncello
Kiveli Dörken, Klavier
Lars Vogt, Klavier
Aufnahme vom 26.6.2020 aus der Jesus-Christus-Kirche Berlin