Donnerstag, 06. Oktober 2022

Basketball-EM
Giannis Antetokounmpo - Griechenlands Held von ganz unten

Giannis Antetokounmpo gilt als einer der besten Basketballspieler der Welt. Dank ihm und seiner Brüder steht Griechenland ungeschlagen im Viertelfinale. Doch Erfolgsgeschichten wie die der Antetokounmpo-Brüder sind in Griechenland extrem selten.

Von Rodothea Seralidou | 12.09.2022

Giannis Antetokounmpo (Greece) waehrend des FIBA EuroBasket 2022 - Round of 16 Spiels zwischen Griechenland und Tschechien im EuroBasket Arena Berlin am 11. September 2022 in Berlin, Deutschland. (Foto von Pedja Milosavljevic/DeFodi Images) Berlin, Germany, 11.09.2022: Giannis Antetokounmpo (Greece) during the FIBA EuroBasket 2022 - Round of 16 match between Greece vs Czech Republic at EuroBasket Arena Berlin on September 11, 2022 in Berlin, Germany. (Photo by Pedja Milosavljevic/DeFodi Images)
Giannis Antetokounmpo spielt bei der Basketball-EM bisher überragend - sehr zur Freude des griechischen Teams. (dpa / picture alliance / Pedja Milosavljevic)
"Der Mann ist nicht nur gut. Er ist ein Star. Wenn Giannis den Ball hat, wirft er ihn in den Korb und punktet. Ich habe bisher kein einziges Spiel verpasst."
Der Athener Rentner Babis ist begeistert von Giannis Antetokounmpo. Im Gespräch mit seinem Freund Kostas ist der Basketballer zurzeit das Thema Nummer eins. Auch Antetokounmpos Brüder Thanassis und Kostas sind Basketballprofis und Teil des griechischen Teams. Die nigerianische Herkunft der Familie interessiert die Rentner nicht.

Rechte Hetzer auf den Plan gerufen

"Der ist doch in Griechenland geboren. Und Kostas und Thanassis auch. Also sind sie Griechen."

Redaktionell empfohlener externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Deutschlandradio hat darauf keinen Einfluss. Näheres dazu lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können die Anzeige jederzeit wieder deaktivieren.

Das sieht aber nicht jeder so. Als Giannis Antetokoumpo ein Bild mit seinen Brüdern im Trikot des griechischen Nationalteams veröffentlichte, löste das auf Twitter eine rechte Hetzkampagne aus - von Usern, die die Antetokounmpos wegen ihres Aussehens nicht als vollwertige Griechen akzeptieren.

Redaktionell empfohlener externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Deutschlandradio hat darauf keinen Einfluss. Näheres dazu lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können die Anzeige jederzeit wieder deaktivieren.

Einwanderer haben es in Griechenland extrem schwer

Nikos Odubitan von der Nichtregierungsorganisation "Generation 2.0" wundert das nicht. Die Organisation setzt sich für die Rechte der zweiten Einwanderergeneration ein, bietet kostenlose juristische Beratung an und Integrationskurse.  Wie viele junge Menschen aktuell in Griechenland einen Migrationshintergrund haben, sei nicht erfasst, sagt Nikos. Die Organisation schätzt sie auf mehrere hundert Tausend. Daran, dass diese oft als Fremde und nicht als Teil der griechischen Gesellschaft wahrgenommen werden, sei die Politik schuld:
"Denn keine griechische Regierung hat bisher offen zugegeben, dass Griechenland auch ein Einwanderungsland ist. Es gab nie ein Integrationsprogramm oder irgendein Interesse für die Einwanderer der ersten Generation oder ihre Kinder. Im Gegenteil: Wenn von Einwanderern die Rede ist, dann nur als Problem, nie als etwas Gutes, nie als Teil der Lösung, etwa beim Geburtenrückgang."

Die griechische Staatsbürgerschaft zu bekommen ist schwierig

Auch die griechische Staatsbürgerschaft zu bekommen, ist für Kinder ausländischer Eltern kompliziert. Nikos Odubitan, selbst Kind nigerianischer Einwanderer, hat vor vier Jahren einen Antrag gestellt und wartet immer noch auf eine Antwort.
Nach wie vor würden Einwanderer in Griechenland vor allem als Problem gesehen und nicht etwa als Bereicherung. Immer noch sei es etwa für Kinder ausländischer Eltern kompliziert, die griechische Staaatsangehörigkeit zu bekommen. Giannis Antetokounmpo hingegen wurde 2013 im Eilverfahren eingebürgert, als klar war, dass er in der amerikanischen Basketballliga NBA spielen würde.
"Giannis ist nun mal der erfolgreiche Athlet und damit ein Vorzeigegrieche. Dabei war es doch sein gutes Recht, die Staatsangehörigkeit zu bekommen. Alle Kinder mit ausländischen Wurzeln, die hier geboren werden, müssten diese Chance haben."

Redaktionell empfohlener externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. Deutschlandradio hat darauf keinen Einfluss. Näheres dazu lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können die Anzeige jederzeit wieder deaktivieren.

"Er ist ein Riesentalent. Schluss und Aus"

Von den Schwierigkeiten, die Einwandererkinder in Griechenland haben, wissen die Rentner Babis und Kostas wenig. Sie werden auch morgen wieder mit der griechischen Nationalmannschaft miteifern und hoffen, dass ihr Team weiterkommt. Wem sie es zu verdanken hätten, ist eh klar.
"Giannis Antetokounmpo. Ohne ihn kommt unser Team nicht weit. Er ist ein Riesentalent. Schluss und Aus."