Sonntag, 19. Mai 2024

Aiwanger-Affäre
Charlotte Knobloch: "Söders Entscheidung ist zu akzeptieren"

Nach der Entscheidung von Markus Söder, seinen Vize Hubert Aiwanger im Amt zu belassen, zeigt die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde in München Verständnis. Charlotte Knobloch erklärt aber auch, warum sie eine Entschuldigung nicht annimmt.

Charlotte Knobloch; Jasper Barenberg | 04. September 2023, 07:24 Uhr
Charlotte Knobloch, frühere Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland, demonstriert vor dem Auftritt des Pink-Floyd-Mitbegründer Roger Waters im Rahmen seiner Deutschland-Tour im Mai 2023.
Charlotte Knobloch sieht Markus Söders Entscheidung zum Festhalten an Aiwanger vor allem als eine politische. (picture alliance / dpa / Angelika Warmuth)