Samstag, 18. Mai 2024

Krieg in der Ukraine
Ischinger: Überlegungen Macrons sind "kühn, aber nicht falsch"

Die Äußerung von Frankreichs Präsident Macron zu einem Einsatz von Bodentruppen in der Ukraine sorgt weiter für Reaktionen.

28.02.2024
    Wolfgang Ischinger im Porträt.
    Der ehemalige Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, Archivfoto (picture alliance / dpa / Wolfgang Kumm)
    Der ehemalige Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz, Ischinger, nannte die Überlegungen wörtlich "kühn, aber nicht falsch". Es sei besser, nichts auszuschließen, damit sich der Gegner nicht auf Reaktionen einstellen könne. Trotzdem sei es im Grundsatz richtig, dass die NATO nicht militärisch in den Krieg hineingezogen werden wolle.
    Macron hatte einen Einsatz von Bodentruppen im ukrainischen Verteidigungskrieg gegen Russland zwar nicht ausgeschlossen. Sein Außenminister Séjourné hatte allerdings präzisiert, dass es dabei um neue Unterstützungswege für die Ukraine gehe, etwa bei der Produktion von Waffen oder bei der Minenräumung. Dies könnte eine Präsenz auf ukrainischem Territorium erforderlich machen, ohne die Schwelle zur Kriegsbeteiligung zu überschreiten.

    Mehr zum Thema

    Kritik an Aussagen von Scholz und Macron zu Taurus und Bodentruppen hält an
    Lettland und Litauen nicht grundsätzlich gegen Bodentruppen in der Ukraine
    Diese Nachricht wurde am 28.02.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.