Angriff auf Tschernihiw
Kommentar: Langsamkeit kostet Menschenleben

Die westlichen Verteidigungssysteme halten dem russischen Flugkörperarsenal nicht stand, kommentiert Peter Sawicki nach dem Raketenangriff auf Tschernihiw: Europa müsse in seiner Unterstützung für die Ukraine endlich schneller handeln.

Sawicki, Peter | 18. April 2024, 19:05 Uhr
Ein Mann in Schutzkleidung steht mit einem Spürhund auf dem Trümmerberg eines nach Raketenbeschuss komplett zerstörten Gebäudes.
Tschernihiw in der Ukraine: Nach dem Raketenangriff vom 17. April 2024 sucht ein Hilfstrupp mit Spürhunden in den Trümmern nach Überlebenden. (Imago / Zuma Wire / Sergei Chuzavkov)