Samstag, 17.11.2018
 
StartseiteSprechstundeErkrankungen von Kehlkopf und Stimme17.11.2015

Krächzen, Hüsteln, RäuspernErkrankungen von Kehlkopf und Stimme

Ein Baby kann laut und lange schreien - und wird dennoch nicht heiser. Unser Stimmapparat ist sehr leistungsfähig - vorausgesetzt, er wird nicht falsch belastet. Auch Infekte können die Stimme verändern. Sie klingt dann rau, belegt, heiser. Im schlimmsten Fall versagt sie ganz. Wann sollten wir besser schweigen, damit die Stimme sich wieder erholt?

Am Mikrofon: Martin Winkelheide

Eine junge Frau hustet. (picture-alliance/ dpa - Angelika Warmuth)
Wie lässt sich die Stimme leistungsfähig machen und halten? (picture-alliance/ dpa - Angelika Warmuth)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Ob Lehrer, Erzieher, Sänger, Schauspieler, Pastoren oder Medienmacher: Für viele Menschen ist es wichtig, gut bei Stimme zu sein. Über die Stimme werden schließlich nicht nur Inhalte sondern auch Emotionen transportiert. Wie lässt sich die Stimme leistungsfähig machen und halten? 

Unser Studiogast:

  • Prof. Dr. med. Dirk Mürbe, Leiter der Abteilung Phoniatrie und Audiologie, HNO-Universitätsklinik Dresden

Gerne können Sie sich beteiligen: Hörertelefon: 00800 - 4464 4464 und E-Mail: sprechstunde@deutschlandfunk.de

Weitere Themen:

Nach dem Terroranschlag von Paris
Die deutsche Katastrophenmedizin auf dem Prüfstand

Wege aus der Depression
Eine neue Leitlinie soll die Patientenversorgung verbessern
Interview mit Prof. Frank Schneider, Direktor der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Uniklinik RWTH Aachen

Schaden oder Nutzen?
Atemtherapie bei Herzschwäche

Radiolexikon Gesundheit
Mundgeruch

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk