Sonntag, 29. Mai 2022

Archiv

Kritik
Die besten 7 Bücher für junge Leser im Januar

Eine Jury aus 29 Juroren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ermittelt einmal im Monat die besten sieben Bücher für junge Leser.

03.01.2015

Die Bibel für Ungläubige
Von Guus Kuijer
Aus dem Niederländischen von Anna Carstens und Angela Wicharz-Lindner
Verlag Antje Kunstmann, 322 Seiten, € 19,95/SFr 27,90 ab 14
Auch so kann man die Bibel lesen: Die Genesis ist der Familienroman einer Gruppe eigensinniger Menschen, die sich, aus dem Paradies verbannt, auf eine rastlose Reise durch das Zweistromland begeben und schließlich in Ägypten landen. Adam, Eva und die Schlange, Kain und Abel, die Sintflut und der Turmbau zu Babel – Guus Kuijer erzählt diese Geschichten aus der Perspektive der Außenseiter und gibt ihnen so eine neue und überraschende Wendung.
Der Pilot und der kleine Prinz
Von Peter Sís
Aus dem Amerikanischen von Brigitte Jakobeit
Aladin Verlag, 48 Seiten, € 19,90/SFr 28,50 ab 8
Wer kennt nicht die Geschichte vom Kleinen Prinzen, der von Planet zu Planet reist und immer die richtigen Fragen stellt? Sein Schöpfer Antoine de Saint-Exupéry hatte ein fast genauso spannendes Leben. Schon als Kind entwickelte er Flugmaschinen und blieb dem Traum von Fliegen sein Leben lang treu. Mitten in der Sahara kam ihm die Idee für seine berühmteste Figur. Das wunderbare Bilderbuch eines Ausnahmekünstlers.
Jenseits der blauen Grenze
Von Dorit Linke
Magellan Verlag, 304 Seiten, € 16,95/SFr 23,90 ab 14
Die DDR im August 1989: Hanna und Andreas sind ins Visier der Staatsmacht geraten und müssen ihre Zukunftspläne von Studium und Wunschberuf aufgeben. Stattdessen sehen sie sich Willkür, Misstrauen und Repressalien ausgesetzt. Ihre einzige Chance auf ein selbstbestimmtes Leben liegt in der Flucht über die Ostsee. Fünfzig Kilometer Wasser trennen sie von der Freiheit …
Marie und die Dinge des Lebens
Von Tine Mortier und Kaatje Vermeire
Aus dem Niederländischen von Rolf Erdorf
Bohem Verlag, 32 Seiten, € 14,95/SFr 21,90 ab 5
Marie ist ein ungeduldiger kleiner Heißsporn. Alles, was ihr einfällt, muss jetzt sofort sein! Ihre Großmama ist genauso, und beide verstehen sich völlig. Eines Tages wird Großmama krank und verliert ihre Worte. Die Erwachsenen bevormunden die alte Frau. Nur Marie versteht ihre kraftvolle, prachtvolle Großmama auch weiterhin. Ein herzerwärmendes Buch für alle Generationen!
Die Anarchie der Buchstaben
Von Kate de Goldi mit Illustrationen von Gregory O‘Brian
Aus dem Englischen von Ingo Herzke
Königskinder Verlag, 160 Seiten, € 13,90/SFr 20,50 ab 12
Jeden Donnerstag besucht Perry ihre Oma im Heim Santa Lucia. Oma weiß nicht immer, wer Perry eigentlich ist, und außerdem findet sie, Perry sei ein Jungenname. Aber Perry macht das nichts aus. Und dann hat sie diese gute Idee mit dem Abc! Ein Buch über alle und alles in Santa Lucia, bei dem Oma und die anderen mitmachen sollen: ein bisschen Anarchie hat noch niemandem geschadet!
Flora & Ulysses
Von Kate DiCamillo mit Illustrationen von K.G. Campbell
Aus dem Amerikanischen von Sabine Ludwig
Dtv junior, 240 Seiten, € 14,95/SFr 21,90 ab 8
Ein Staubsauger mit enormer Saugkraft, ein ewig hungriges, als Superheld wiedergeborenes Eichhörnchen, ein comicliebendes eigensinniges Mädchen und eine Liebesromane schreibende Mutter. Die höchst ungewöhnliche treibende Kraft des Erzählens ist das Eichhörnchen Ulysses, das in Floras Familie auftaucht, die Menschen verändert und alles zu einem wunderbaren Happy End führt.
Ojemine!
Von Iwona Chmielieswka
Gimpel Verlag, 48 Seiten, € 19,90/SFr 28,50 ab 4
Ein heißes Bügeleisen, ein Augenblick der Unachtsamkeit … und schon war sie ruiniert, die wunderschön bestickte Tischdecke der Großmama. Was tun, wenn sich der Fleck wehrt und nichts in der Welt hilft? Nichts außer … Mamas kleinem Zaubertrick … Ein zauberhaftes Bilderbuch, fast ohne Worte, das anregt, seine eigenen Geschichten zu erfinden.