Dienstag, 24. Mai 2022

Archiv

Leiter Bluesfestival Schöppingen
"Die Branche nicht zu Grabe tragen"

Im Hauptjob verkauft er Feinkost, seine Liebe gehört dem Blues: Richard Hölscher ist künstlerischer Leiter des von Ehrenamtlichen betriebenen Bluesfestivals Schöppingen, einem der besten Festivals der Szene. Hölschers Programm besticht durch musikalische Qualität und große Bandbreite.

Am Mikrofon: Tim Schauen | 14.05.2021

Ein Mann im blauen Kaputzenpullover und blauer Kappe steht auf einer Bühne. Er spricht in ein Mikrofon.
Bluesseelen-Versorger aus dem Münsterland: Richard Hölscher (Peter Bernsmann)
In Schöppingen gibt es zum Glück mehr als zwölftaktige Blues-Akkordfolgen zu hören, die zwar auch, dazu aber Artverwandtes und Abseitiges - und Grammy-prämierte Weltstars, die aus den USA oder Kanada eingeflogen werden und anschließend sagen: "Wir würden gerne wiederkommen!" Pfingsten steht bei vielen Fans das Bluesfestival im kleinen Schöppingen im großen Münsterland im Kalender und die Zuschauerinnen und Zuschauer kaufen ihre Tickets, ohne zu wissen, wer denn beim nächsten Mal auf der Bühne stehen wird. Nur in diesem und dem letzten Jahr nicht – aus den bekannten Gründen.
Zeit also, Festival-Leiter Richard Hölscher zum Gespräch zu bitten.
Links steht eine Frau mit Gitarre. In der Mitte spielt ein Mann am Schlagzeug. Rechts steht ein Mann mit Gitarre auf einer Bühne.
Magische Trancegroove und Bluesgitarre: die niederländische Band My Baby beim Bluesfestival Schöppingen (Peter Bernsmann/stagepixel.de)
Vier Musiker an Gitarre, Schlagzeug, Keyboard und Bass stehen auf einer Bühne. Scheinwerfer verteilen grünes Licht.
"In Nashville ist es einfacher, Musiker zu sein": die US-Band Future Thieves. (flashed! photography/Matthias Höing)
Leider liegt für dieses Bild keine Bildbeschreibung vor
Ruthie Foster und Band beim Bluesfestival Schöppingen 2016 (Peter Bernsmann/stagepixel.de)