Mittwoch, 28. Februar 2024

Afghanistan
Vom medialen Vorzeigeprojekt zum gefährlichen Land für Journalisten

Die Medienlandschaft in Afghanistan wurde einst als Vorzeigeprojekt des Westens gefeiert. Zwei Jahre nach dem NATO-Abzug müssen Journalisten dort um ihr Leben fürchten. Ein Großteil arbeitet nicht mehr oder ist geflohen. Doch einige geben nicht auf.

Von Shikiba Babori | 07.02.2024
Ein Journalist geht  2023 im Ministerium für Information und Kultur in Kabul an einem Schild der Zeitung "The Kabul Times" vorbei, die von der Regierung geführt wird
Afghanische Journalisten werden extrem reglementiert - und die Taliban verkünden immer wieder neue Vorschriften. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS / Rodrigo Abd)