Nahost
Militär: 199 Geiseln in der Gewalt der Hamas

Die Terrororganisation Hamas hat bei ihrem Angriff auf Israel mehr Menschen verschleppt als bisher angegeben.

16.10.2023
    Die große Rauchwolke steigt am Horizont auf, mans siweht sie und die Häuser Rafahs aus großer Ferne. Der Himmel ist grau.
    Rauch nach einem israelischen Luftangriff auf Rafah im Gazastreifen. (dpa / picture alliance / Abed Rahim Khatib)
    Nach einer neuen Bilanz des israelischen Militärs befinden sich 199 Menschen in der Gewalt der Islamisten im Gazastreifen. Gestern war die Zahl der Geiseln noch mit 155 angegeben worden. Im Rahmen ihres Gegenangriffs bombardierte Israels Luftwaffe in der Nacht weitere Ziele der Hamas. Umgekehrt ging der Raketenbeschuss von Gaza aus weiter. Inzwischen flohen mehr als 600.000 Palästinenser in den Süden des Küstenstreifens. Die Versorgungslage bleibt schwierig. Israel stoppte die Lieferungen von Lebensmitteln und Treibstoff. Zumindest Wasser soll es wieder geben.
    Über die Entwicklungen im Nahen Osten halten wir Sie auch in einem Nachrichtenblog auf dem Laufenden.
    Welche Folgen eine israelische Bodenoffensive im Gazastreifen haben könnte, erfahren Sie hier.
    Diese Nachricht wurde am 16.10.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.