Freitag, 15.11.2019
 
Seit 03:30 Uhr Forschung aktuell
StartseiteInterview"Ein weiterer Fall von Rechtsterrorismus"23.10.2016

"Reichsbürger"-Angriff"Ein weiterer Fall von Rechtsterrorismus"

Gibt es die Menschenrechte oder die Bundesrepublik Deutschland wirklich? Menschen, die Zweifel an bestimmten Dingen hätten, habe es schon immer gegeben. Jetzt aber könne man "mit drei Klicks im Internet andere finden, die ebenso denken." Die Behörden müssten viel deutlicher gegen Verschwörungstheoretiker wie die sogenannten Reichsbürger herangehen, sagte der Publizist Michael Blume im DLF.

Michael Blume im Gespräch mit Benedikt Schulz

Der Religionswissenschaftler und Blogger Michael Blume. (picture alliance / dpa / Horst Galuschka)
Durch das Internet trete die Unvernunft des Menschen sehr viel deutlicher zutage, sagte der Religionswissenschaftler Michael Blume. (picture alliance / dpa / Horst Galuschka)
Mehr zum Thema

Die "Reichsbürger" Der schwierige Umgang mit den Staatsverdrossenen

"Reichsbürger" Melange aus rechten Gedanken und Verschwörungstheorien

"Reichsbürger"-Szene Nicht grundsätzlich gewaltorientiert, sehr gut vernetzt

Politikpsychologe Kliche "Rechte Neigungen in der Polizei nicht total selten"

Sie wollen den deutschen Staat nicht anerkennen, Deutschland betrachten sie als von den USA besetztes Gebiet. Die sogenannten Reichbürger seien eine kleine - aber wachsende - Gruppe von Leuten, die sich aus der offiziellen Staatsversion ausklinken und behaupten, die Bundesrepublik existiere nicht, sagte der Religionswissenschaftler und Wissenschaftsblogger Michael Blume im DLF.

Vor allem im rechtsextremen Bereichen seien diese Menschen angesiedelt. Für sie sei es "ein Problem", dass Hitler den Krieg nicht gewonnen habe. Sie wollten nicht einsehen, dass die Deutschen damals einen Völkermord begangen hätten. Als Konsequenz würden sie sich eine alternative Geschichtsversion zusammenbasteln und bestimmte Ereignisse negieren.

Gemeinsam sei allen extremistischen Bewegungen, egal welcher Couleur, dass sie glaubten, Opfer einer weltweiten Verschwörung zu sein. Die Behörden müssten mit Blick auf die zunehmende Gewaltbereitschaft viel deutlicher an das Thema herangehen. Die Demokratie sei auf jeden Fall gefährdet, warnte Blume.

Hören Sie das vollständige Gespräch mit Michael Blume als Audio-on-Demand.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk