Montag, 13.07.2020
 
Seit 01:35 Uhr Hintergrund
StartseiteKonzertdokument der WocheDebussy "so leise wie noch nie"19.04.2020

Rheingau Musik Festival 2019Debussy "so leise wie noch nie"

Christiane Karg ist derzeit eine der gefragtesten lyrischen Sopranistinnen. Beim Rheingau Musik Festival sang sie wenig bekannte Lieder von Claude Debussy und war bezaubert von ihrem Liedbegleiter Daniil Trifonov.

Am Mikrofon: Klaus Gehrke

Die Sängerin Chrsitiane Karg im Protrait, sie schaut frontal in die Kamera (Gisela Schenker)
Sopranistin Christiane Karg war 2019 die "Fokus"-Künstlerin beim Rheingau Musik Festival (Gisela Schenker)
Mehr zum Thema

Rheingau Musik Festival Cho und Chopin

Barocke Arien mit Samuel Mariño (Sopran) Stimmfeuerwerk in der Kehle

Am Mikrofon Die Sopranistin Christina Landshamer

Christiane Karg singt in Oper und Konzert und managt nebenbei noch ihr eigenes Musikfestival. Im vergangenen Jahr war die charismatische und vielseitige Sängerin "Fokus-Künstlerin" beim Rheingau Musik Festival und präsentierte dort mehrere facettenreiche Konzerte. Eines davon war der Kammermusik- und Liederabend am 4. Juli in der Kultur- und Kongresshalle in Ingelheim. Dort erklangen neben Liedern der US-amerikanischen Komponistin Amy Beach und Claude Debussy auch dessen Violinsonate sowie Peter Tschaikowskys Klaviertrio in a-Moll, das dem Gedenken an Nikolai Rubinstein gewidmet war.

Daniil Trifonov zaubert als Liedbegleiter

Neben dem Geiger Renaud Capuçon und dem Cellisten Clemens Hagen wirkte auch der russische Pianist Daniil Trifonov mit – er war im vergangenen Jahr beim Rheingau Musik Festival "Artist in residence". Christiane Karg schwärmt von der Zusammenarbeit an Debussys Liedern: "Er hat ein unglaubliches piano gespielt. Ich arbeite mit sehr vielen Pianisten, sehr vielen hervorragenden Pianisten, aber was diesen Debussy ausgezeichnet hat: Der war so leise, wie ich den eigentlich noch nie gehört habe. Also er hat da wirklich gezaubert."

Claude Debussy
"Chansons de Bilitis" für Sopran und Klavier
Sonate für Violine und Klavier g-Moll

Amy Beach
"Chanson d'amour" für Sopran, Violoncello und Klavier, op. 21,1
"Ecstasy" für Sopran, Violine und Klavier, op. 19,2
"A Mirage" und "Stella Viatoris" für Sopran und Klaviertrio, op. 100, 1 und 2

Peter Tschaikowsky
Trio für Violine, Violoncello und Klavier a-Moll, op. 50

Christiane Karg, Sopran
Renaud Capuçon, Violine
Clemens Hagen, Violoncello
Daniil Trifonov, Klavier

Aufnahme vom 4.7.2019 in der Kultur- und Kongresshalle, Ingelheim

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk