Samstag, 16.10.2021
 
Seit 08:50 Uhr Presseschau
StartseiteBüchermarktWeihnachtsempfehlungen aus der Buch-Redaktion18.12.2018

Schöner schenkenWeihnachtsempfehlungen aus der Buch-Redaktion

Die Buchredaktion im Deutschlandfunk gibt sich die Ehre. Einmal im Jahr versammeln sich alle Redakteure und Moderatoren zusammen im Studio, um ihre Buchempfehlungen und speziell die als Geschenk geeigneten Bücher für das Weihnachtsfest auszusprechen.

Die Moderatorinnen und Moderatoren im Gespräch mit Hubert Winkels

Die Buchredaktion empfiehlt Weihnachtsgeschenke (Deutschlandradio/Jelina Berzkalns)
Die Buchredaktion empfiehlt Weihnachtsgeschenke (Deutschlandradio/Jelina Berzkalns)
Mehr zum Thema

Die Buchtipps zu Weihnachten für Kinder und Jugendliche Schönes für den Gabentisch

JAN DREES über eine philologische Spitzenleistung

Johann Wolfgang Goethe: "Faust"
Historisch-kritische Edition
hrsg. von Anne Bohnenkamp, Silke Henke und Fotis Jannidis
Wallstein Verlag, Göttingen. 3 Bände, 1370 Seiten, 418 Abb., im Schuber, 384 Seiten Faksimile und 26 faksimilierte Aufklebungen, Halbleinen sowie 412 Seiten Transkription und Erläuterungen, 224 Euro.

Rotes Leinen, etliche Kilogramm, eine allein im ersten entstehenden 60-jährige Lebensarbeit: der Wallstein-Verlag hat gerade die komplette Faustedition in drei Teilen herausgebracht, und wer einen schönen Teppich hat, der kann die DIN-A3-große Faksimile-Ausgabe mit Goethes schwer entzifferbarer Handschrift während der Feiertage auf dem Boden liegend bewundern. Die Buchpublikation erscheint parallel zur Freischaltung der Version 1.0 des digitalen Teils der Faustedition; aber das Papier macht hier den bibliophilen Unterschied.

GISA FUNCK über das beinahe wichtigste Buch der Welt

Charles Darwin: "Der Ursprung der Arten"
Aus dem Englischen von Eike Schönfeld
Mit einem Nachwort von Josef Helmut Reichholf
Klett-Cotta Verlag, Stuttgart. 612 Seiten, 48 Euro. 

Es ist wahrscheinlich das einflussreichste Buch der westlichen Welt nach der Bibel und brachte dem Menschen endgültig die kränkende Erkenntnis, dass er kein Gottesgeschöpf ist, sondern ‘nur’ das Produkt biologischer Evolution. Nun liegt Darwins erstmals 1859 erschienenes Grundlagenwerk "Origin of Species by Means of Natural Selection" in einer neuen, zugänglicheren Übersetzung des Meister-Übersetzers Eike Schönfeld vor."    

ANGELA GUTZEIT über einen ästhetischen Globalisierungsschub

Kaija Voss, Jean Molitor: "Bauhaus. Eine fotografische Weltreise/ A photographic journey around the world"
be.bra Verlag, Berlin. 240 Seiten, 136 Abb., 46 Euro.

Das 1919 in Weimar gegründete Bauhaus wird gemeinhin auf Deutschland bezogen, auf Bauten in Weimar, Berlin, Dessau, Krefeld. Der Bauhaus-Stil beeinflusste aber neben Plastik, Malerei, Design die Architektur in aller Welt. Der Fotograf Jean Molitor reiste fast ein Jahrzehnt um den Globus, um diesen Einfluss zu dokumentieren. Er wurde fündig in Casablanca, Havanna, St. Petersburg, in Wien und u.a. im Kongo. Zu den beindruckenden Fotos des Fotokünstlers Molitor gesellen sich die kundigen Texte von Kaija Voss, die in Weimar Architektur studierte und zahlreiche Bücher zur Bau- und Kunstgeschichte veröffentlich hat.

TANYA LIESKE über eine literarische Kreuzfahrt

"Die Ostsee. Berichte und Geschichten aus 2000 Jahren"
Herausgegeben von Klaus-Jürgen Liedtke
Galiani Verlag, Berlin. 650 Seiten gebunden 39 Euro.

Längst wird sie wieder von Kreuzschiffen durchpflügt, die in St. Petersburg oder in Oslo anlanden. Und doch, vielleicht ist dies ein Resultat des Kalten Krieges, man denkt an die Ostsee, an das Mare Balticum, selten als gemeinsamen europäischen Kulturraum. Dabei wurde über tausende von Jahren hier gereist, erobert und Handel getrieben. Das beweisen Texte aus 2000 Jahren, die der Schriftsteller und Übersetzer Klaus-Jürgen Liedtke zusammen getragen hat. Seine literarische Ostsee-Reise umfasst Reiseberichte und Romanauszüge, Einträge aus Tagebüchern und Gedichte, sie beginnt bei Cornelius Tacitus und endet in der Gegenwart. Das Buch ist sehr ansprechend illustriert der Carta Marina des Olaus Magnus aus dem 15. Jahrhundert. "Die Ostsee" ist ein Buch voller Überraschungen, es lädt ein zu einer ganz persönlichen literarischen Kreuzfahrt. An deren Ende vielleicht eine Erkenntnis steht – auch im Norden Europas liegt ein schützenswertes Mare Nostrum.

DINA NETZ über Orhan Pamuk als Fotograf

Orhan Pamuk: "Balkon"
Fotos und Texte von Orhan Pamuk
Aus dem Türkischen von Gerhard Meier
Steidl Verlag, Göttingen. 184 Seiten, 467 Abbildungen, 34 Euro.

Der Literaturnobelpreisträger Orhan Pamuk ist – was weitgehend unbekannt ist - auch ein passionierter Fotograf. Um den Jahreswechsel 2012/13 schoss Pamuk von seinem Istanbuler Balkon aus ganze Fotoserien. Der Steidl Verlag veröffentlicht diese überraschende Facette von Pamuks Schaffen nun zum ersten Mal.

HUBERT WINKELS über feinste Wimmelbilder

Jürgen Müller, Thomas Schauerte: "Pieter Bruegel. Das vollständige Werk"
Taschen Verlag, Köln. 492 Seiten mit hunderten großformatigen Abbildungen, 150 Euro.

Pieter Bruegel  d.Ä. fasst möglichst viel Lebensstoff ins Bild. Sein Blick geht von oben hinab auf die Welt und die Menschen. Es gibt nur schwache Ordnungsmuster, jede Figur führt ein Eigenleben. Der Überblick verstärkt die Unübersichtlichkeit. Ein großformatiger üppigst ausgestatteter Bild- Textband von Jürgen Müller und Thomas Schauerte geht nun in die entgegengesetzte Richtung. Er erfasst vor allem Ausschnitte aus Gemälden und Grafiken und macht eine Erfahrung möglich, die man im Museum so nicht machen kann. Ein großartiger Beleg für die Qualität des Buchs.

MIRIAM ZEH über Sinn und Schall

Christiane Collorio, Michael Krüger (Hrsg.): "The Poets’ Collection"
Englischsprachige Lyrik im Originalton und in deutscher Übersetzung
der Hörverlag, München. 13 CDs, 14 h 44 Laufzeit, 99 Euro.

"Dichtung", wusste der amerikanische Lyriker Ezra Pound, "ist eine Komposition von Wörtern, die in Musik gesetzt sind." Das begreift jeder Hörer der "Poets‘ Collection" sofort. In 192 Gedichten erklingen Walt Whitman, William Butler Yeats, Gertrud Stein, T. S. Eliot, Sylvia Plath, Margaret Atwood und viele weiteren Ikonen der englischsprachigen Dichtkunst sowohl im Originalton als auch in deutscher Übertragung. Eine Schatzkiste!

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk