Sonntag, 19.08.2018
 
Seit 05:05 Uhr Auftakt
StartseiteMusik-PanoramaStars unter sich19.02.2018

Valer Sabadus singt Arien von Antonio Caldara Stars unter sich

Fast jeder kennt Johann Sebastian Bach. Kaum jemand kennt seinen Zeitgenossen Antonio Caldara. Dabei war Caldara zu Lebzeiten ein europäischer Komponistenstar. Warum, das demonstrierte Countertenor Valer Sabadus eindrucksvoll im Rahmen der DLF-Benefizkonzertreihe „Grundton D“.

Am Mikrofon: Jochen Hubmacher

(Jochen Hubmacher, Deutschlandradio)
Valer Sabadus und das Ensemble Nuovo Aspetto beim Grundton D-Konzert im Staatstheater Oldenburg (Jochen Hubmacher, Deutschlandradio)

Es ist eine gute Tradition, dass zum bundesweiten Tag des offenen Denkmals am zweiten Septemberwochenende auch immer ein "Grundton D"-Konzert stattfindet. Und zwar in der Stadt, die aus diesem Anlass die zentralen Feierlichkeiten ausrichtet. 2017 war dies Oldenburg. Man kann sich kaum einen festlicheren Rahmen für das "Grundton D"-Konzert vorstellen als das Oldenburgische Staatstheater. Das Gebäude stammt aus dem Neobarock, also Ende 19. Jahrhundert. Die Musik, die am 10. September 2017 dort erklang, war jedoch original Barock. Countertenor Valer Sabadus, ein Sängerstar der Gegenwart, interpretierte Arien eines vergessenen Komponistenstars der Barockzeit: Antonio Caldara.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk