Sonntag, 08.12.2019
 
StartseiteInformationen am MittagAnti-CDU-Video erreicht Millionenpublikum22.05.2019

Video-BloggerAnti-CDU-Video erreicht Millionenpublikum

Das Video eines Youtubers, der sich Rezo nennt, sorgt im Internet für Furore: Mehr als drei Millionen Nutzer haben seine Wutrede gegen die CDU angeklickt. Darin kritisiert er die Partei von der Klima- bis zur Drogenpolitik. CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hält Rezo die Vermischung von Pseudo-Fakten vor.

Von Carolin Born

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Der YouTuber Rezo in einem seiner Videos (Screenshot/YouTube)
Youtube-Macher Rezo wirft CDU Lügen vor (Screenshot/YouTube)
Mehr zum Thema

Youtuber Rezo und sein CDU-Zerstörungsvideo Wirkungsvoller als jeder Zeitungskommentar

Zwischen Klimaschutz und AfD Planlose CDU-Chefin muss sich entscheiden

Europäische Klimapolitik CDU-Politiker Voss: EVP schließt CO2-Steuer nicht aus

Blaue Haare, Basecap und orangefarbener Hoodie: Das trägt der Youtuber Rezo in seinem neuen Video. Normalerweise macht er Musik und Comedy, spricht auch mal zum Urheberrecht. Sein neuestes Video hat bis heute über drei Millionen Klicks. Kurz vor der Europa-Wahl geht es um die Union:

"Das wird diesmal wirklich ein Zerstörungsvideo. Nicht weil ich aktiv versuche, jemanden zu zerstören. Sondern weil die Fakten und Tatsachen einfach dafür sprechen, dass die CDU sich selbst, ihren Ruf und ihr Wahlergebnis damit selbst zerstört."

Im Video läuft Musik, meistens klingt sie dramatisch: Wohl um zu verdeutlichen, dass es dem Youtuber Rezo ernst ist. Er behauptet: Die CDU lüge, begehe Kriegsverbrechen und betreibe Propaganda gegen die junge Generation.

Behauptung und Quellennennung

Dafür nennt er verschiedene Beispiele: Den Umgang mit dem Klimawandel, eine aus seiner Sicht verfehlte Drogenpolitik und die von Deutschland aus gesteuerten Drohnen-Angriffe der USA. Schuld daran sei vor allem die CDU, CSU miteingeschlossen, weil sie in der Vergangenheit die längste Zeit mit an der Regierung beteiligt war.

"In diesem Zeitraum ging die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander. Die ärmsten 50 Prozent haben immer weniger Geld und die reichsten Zehn immer mehr Geld. Dazu stieg die Armut in Deutschland in den letzten Jahren konstant an - und es sieht auch nicht so aus, als ob sich das in naher Zukunft ändern wird."

Für seine Behauptungen nennt Rezo auch jeweils Quellen. Er erzählt von Studien und von Wissenschaftlern, mit denen er telefoniert habe. Dazwischen blendet er immer wieder kurze Aussagen von Politikern ein, die angeblich keine Ahnung hätten. Er bezeichnet das als "pure Inkompetenz".

Das, was Rezo veröffentlich hat, nennt man im Netz einen Rant, eine Wutschrift. Markus Beckedahl von netzpolitik.org hält es für eines der besten Politik-Videos auf Youtube.

"Er mischt in diesem Video seine Wut zusammen mit politischer Argumentation. Die mag vor allem Konservativen recht einseitig sein, aber es ist ein Standpunkt, den er über eine Stunde durchhält und das so, das man nicht abschaltet."

CDU hält dagegen

Am Ende des Videos sagt Rezo zwar, er wolle keine Wahlempfehlung abgeben. Dennoch lautet sein Fazit: Der Kurs von CDU, aber auch SPD, zerstöre die Zukunft. Und ruft klar dazu auf, Union, SPD und AfD nicht zu wählen. Das Video ist seit vergangenem Samstag online. Erst jetzt äußert sich auch CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak. Aus seiner Sicht sind Rezos Antworten zu einfach:

"Das ist eigentlich eine Vermischung von ganz vielen Pseudo-Fakten. Ich verbuche dieses Video unter einer ganz persönlichen Meinung desjenigen, der es erstellt hat."

Ziemiak spielt den Ball an die Medien zurück: Es sei ein Appell für guten Journalismus, der die Fakten objektiv darstelle. Nach Informationen eines ZDF-Journalisten will die CDU aber nun auch selbst mit einem Video darauf antworten. Von jemandem, der so alt ist wie Rezo: Philipp Amthor.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk