Freitag, 16.11.2018
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteBücher für junge LeserRatespaß für junge Leser23.06.2018

Von kleinen Detektiven und großen GeheimnissenRatespaß für junge Leser

Ein Baumgeist in der Flasche, zwei ungleiche Freunde auf der Flucht und kann Jesus die Wikinger gekannt haben? Tanya Lieske spricht mit Sylvia Schwab und Tilman Spreckelsen über neue Ratebücher und Krimis für Kinder.

Sylvia Schwab und Tilman Spreckelsen im Gespräch mit Tanya Lieske

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Hand hält einen Kompass (imago stock&people)
Die jungen Leser werden zum kriminalistischen Raten und Knobeln eingeladen. (imago stock&people)
  • E-Mail
  • Teilen
  • Tweet
  • Drucken
  • Podcast

Der französische Gartenarchitekt Gilles Clément legt mit "Ein großer Garten" ein großformatiges Gartenbuch vor, in dem seine große Leidenschaft für die gezähmte und die ungezähmte Natur deutlich wird. Mit den Bildern von Vincent Gravé wird daraus ein aufwändig illustriertes Wimmelbuch, das durch Ratefragen ("Siehst du die Trompetenblume?") die jüngsten Leser zum genauen Hinschauen einlädt.

Im jüngsten Band der schwedischen Reihe "Detektivbüro Lassemaja" von Martin Widmark treten viele bekannte Figuren auf, die die jungen Leser*innen zum kriminalistischen Raten und Knobeln einladen. Kann Jesus wirklich die Wikinger ermahnt haben? Die Antwort finden Ratefreunde, indem sie die Seite auf den Kopf stellen.

Originelle Anverwandlungen eines Roadmovies

Judith Rossell ist eine australische Kinderbuchautorin, die mit Stella Montgomery eine neue Detektivin ins Rennen schickt. Stella lebt mit drei knarzigen Tanten in einem düsteren Badeort namens Withering by Sea und schon in ihrem ersten Fall "Stella Montgomery und die bedauerliche Verwandlung des Mr. Filbert" geht es hoch her. Ein Ambiente im Stil von Steampunkt und spätem Viktorianismus sorgt für wohlige Rückenschauer.

Ortwin Ramadan hat mit "Glück ist was für Anfänger" einen preisgekrönten Jugendkrimi geschrieben. Maximilian und Oleg sind als ungleiche Freunde auf der Flucht, dabei gelingen originelle Anverwandlungen von Themen und Motiven eines klassischen Roadmovies.

Gilles Clément, Vincent Gravé: "Ein großer Garten"
aus dem Französischen übersetzt von Katharina Knüppel
Prestel Verlag, München. 32 Seiten gebunden 25,00 Euro.

Martin Widmark, Helena Wilms: "Detektivbüro Lassemaja – Das Feriengeheimnis"
aus dem Schwedischen übersetzt von Maike Dörries
Ueberreuter Verlag, Wien. 92 Seiten gebunden 8,95 Euro.

Judith Rossell, Nina Dulleck: "Stella Montgomery und die beadauerliche Verwandlung des Mr. Filbert"
aus dem Englischen übersetzt von Cornelia Panzacchi
Thienemann Verlag, Stuttgart. 272 Seiten, 13,99 Euro.

Ortwin Ramadan: "Glück ist was für Anfänger"
Coppenrath Verlag, Münster´. 352 Seiten, 16,95 Euro.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk