Donnerstag, 28.10.2021
 
StartseiteSternzeitDer Jenaer Pionier des kosmischen Staubes20.03.2021

Zum Tode von Johann DorschnerDer Jenaer Pionier des kosmischen Staubes

Johann Dorschner von der Universitätssternwarte in Jena war ein Astronom, der weniger am Teleskop gearbeitet hat – und dafür mehr im Labor. Denn ihn faszinierte vor allem der kosmische Staub.

Von Dirk Lorenzen

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Johann Dorschner(1939-2020) war einer der großen deutschen Astronomen und Popularisierer der Himmelskunde  (Dorschner)
Johann Dorschner (1939-2020) war einer der großen deutschen Astronomen und Popularisierer der Himmelskunde (Dorschner)

Der hinterlässt charakteristische Spuren in vielen Sternspektren, die allerdings nur mit Mühe zu deuten sind. In Einschlüssen in Meteoriten finden sich kosmische Staubpartikel, deren spektrale Eigenschaften sich dann im Labor untersuchen lassen.

Johann Dorschner gehörte zu den weltweit führenden Experten von Meteoritenmaterial. Als Astronom, der auch ein exzellenter Chemiker war, schaffte er es, viele Spektrallinien des kosmischen Staubes mit irdischen Stoffen im Labor in Jena nachzustellen und so den Ursprung der Linien zu entschlüsseln.

Staub bildet sich im All vor allem in den dünnen Außenschichten aufgeblähter alter Sterne. Dank der Daten von Johann Dorschner und seines Teams lässt sich bestimmen, wie es in den Staubscheiben um junge Sterne zugeht, wo sich das Material zu Planeten ähnlich der Erde verklumpt.

Staub spielt im Universum an vielen Stellen eine große Rolle, etwa in den Materiescheiben um junge Sterne (European Southern Observatory (ESO))Staub spielt im Universum an vielen Stellen eine große Rolle, etwa in den Materiescheiben um junge Sterne (European Southern Observatory (ESO))

Schon in den 1960er Jahren hatte Johann Dorschner die Theorie entwickelt, dass der Staub im Kosmos vor allem aus Silikaten und Siliziumkarbidpartikeln besteht. Später wurde dies durch astronomische Beobachtungen bestätigt.

Nach der deutschen Wiedervereinigung leitete er einige Jahre die Laborarbeit der Max-Planck-Forschungsgruppe Staub in Sternentstehungsgebieten. Seit 2004 lebte er im Ruhestand.

Im Juli des vergangenen Jahres ist Johann Dorschner gestorben. Der Pionier des kosmischen Staubes wurde 80 Jahre alt.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk