Sonntag, 12.07.2020
 
Seit 09:00 Uhr Nachrichten
Ein Mikrofon im Tonstudio in warmer Lichtstimmung (Eyeem / Janja Milosevic)

"Musik und Fragen zur Person" – so lautet der Untertitel dieser Sendereihe. Die persönliche Musikauswahl eines Gastes charakterisiert ihn ebenso wie das Gespräch über sein Leben und Schaffen. Einem Gast ausführlich Zeit und Raum zu geben – das ist das Hauptanliegen der "Zwischentöne". Der Hörer wird eingeladen, sich ganz auf den Studiogast einzulassen und Facetten zu entdecken, die oft überraschend sind. Die Gäste sind in der Regel Menschen, die zum Kultur- und Geistesleben der Gesellschaft gehören.

Nächste Sendung: 12.07.2020 13:30 Uhr

Zwischentöne
Musik und Fragen zur Person
Die Schauspielerin Renan Demirkan im Gespräch mit Michael Langer

Renan Demirkan war eine Pionierin: Mit ihrer Rolle im Film „Zahn um Zahn“ an der Seite von Götz George war sie 1985 die erste türkischstämmige Schauspielerin, die es in Deutschland zu großer Popularität brachte. Später hatte sie auch als Romanautorin Erfolg. Seit Jahrzehnten engagiert sie sich für die Integration von Migranten in Deutschland.
Renan Demirkan wurde 1955 in Ankara geboren und kam mit 7 Jahren nach Hannover. Dort ging sie zur Schule und studierte nach dem Abitur Schauspiel an der dortigen Hochschule für Musik und Theater. Nach Bühnenengagements unter anderem in Nürnberg, Dortmund, Köln und Hamburg, hatte sie auch in Film und Fernsehen Erfolg. Sie spielte zum Beispiel in Dieter Wedels „Großen Bellheim“ und in der Krimireihe „Wolffs Revier“. Demirkans Erstlingsroman „Schwarzer Tee mit drei Stück Zucker“ wurde 1991 ein Bestseller. Mit „Septembertee oder Das geliehene Leben“ legte sie 2008 eine sehr persönliche Bilanz über ihr Leben als deutsche Türkin und türkische Deutsche vor. Sie ist UNICEF-Botschafterin und wurde 2013 mit dem ersten Demographiepreis Nordrhein-Westfalens für Lebenswerk und Lebensleistung geehrt.
MO DI MI DO FR SA SO
24 25 26 27 28 29 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

"Zwischentöne" zum Nachhören

Die komplette Originalfassung der Sendung steht Ihnen sieben Tage zur Verfügung, die Podcast-Fassung zum Herunterladen – mit ausgeblendeter Musik – ist danach weiterhin zu hören.

Verwandte Links

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk