Gesichter Europas

Nächste Sendung: 25.04.2015 11:05 Uhr

Pekings Tor nach Europa - China auf Einkaufstour in Griechenland
Mit Reportagen von Leila Knüppel und Manfred Götzke
Am Mikrofon: Thilo Kößler

China will in Griechenland schaffen, was den Europäern nach der Wirtschaftskrise noch immer nicht gelungen ist: Wachstum. Während sich europäische Investoren nach wie vor in Griechenland zurückhalten, weil ihnen die wirtschaftliche Lage zu düster erscheint, versuchen die Chinesen Fuß zu fassen.

Sendung vom 18.04.2015

Sendung vom 11.04.2015

Sendung vom 04.04.2015

Sendung vom 28.03.2015

Sendung vom 21.03.2015

Sendung vom 14.03.2015

Sendung vom 07.03.2015

Sendung vom 28.02.2015

Sendung vom 21.02.2015

Sendung vom 14.02.2015

Sendung vom 07.02.2015

Sendung vom 31.01.2015

Sendung vom 24.01.2015

Sendung vom 17.01.2015

Sendung vom 10.01.2015

Sendung vom 03.01.2015

Sendung vom 27.12.2014

Sendung vom 20.12.2014

Sendung vom 13.12.2014

Sendung vom 06.12.2014

Sendung vom 29.11.2014

Sendung vom 22.11.2014

Sendung vom 15.11.2014

Sendung vom 08.11.2014

Sendung vom 01.11.2014

Beitrag hören

 
 
Dradio Audio
Kein Audio aktiv
 
 
 
 
 

Für dieses Element wird eine aktuelle Version des Flash Players benötigt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Gesichter Europas" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Europa heute

GriechenlandFührende Neonazis vor Gericht

Nikolaos Michaloliakos, Parteichef der "Goldenen Morgenröte" (rechts) steht mit anderen Parteimitgliedern im griechischen Parlament, die rechten Hände in die Höhe gestreckt. (YANNIS KOLESIDIS / POOL / AFP)

In Athen beginnt heute der Prozess gegen 69 Mitglieder der Neonazi-Partei "Goldene Morgenröte", unter ihnen die Parteispitze. Zu den Anklagepunkten gehören Totschlag, Körperverletzung und illegaler Waffenbesitz. Dass viele Mitglieder gewalttätig sind, ist seit Jahren bekannt - verbieten lässt sich die Partei jedoch nicht.

 

Eine Welt

40 Jahre nach dem Vietnam-Krieg"Agent Orange" ist noch immer präsent

Eine Frau besucht das Museum Dien Bien Phu in Nordvietnam. (picture alliance / dpa)

40 Jahre sind seit dem Ende des Vietnam-Krieges vergangen, aber die Erinnerungen und Erfahrungen des Kriegs verfolgen die Menschen bis heute. Noch immer werden Kinder geboren, die aufgrund eines von den US-Truppen eingesetzten Pflanzen-Gifts an Behinderungen leiden.