Montag, 22. April 2024

Archiv

Vor 175 Jahren geboren
Sarah Frances Whiting: Die erste amerikanische Astronomie-Professorin

Sarah Frances Whiting führte in den USA an der Harvard-Universität zu einer Zeit Himmelsbeobachtungen durch, als dies für Frauen nicht zulässig war. Später gründete sie am Wellesley College ein Astronomie-Institut.

Von Dirk Lorenzen | 23.08.2022
Die große Forscherin und Lehrerin Sarah Frances Whiting (1847-1927) im Labor
Die große Forscherin und Lehrerin Sarah Frances Whiting (1847-1927) im Labor (Wellesley College)
„Die jungen Frauen heute, denen die Türen nicht mehr verschlossen sind, können kaum ermessen, welchen Enthusiasmus es vor einem halben Jahrhundert erforderte, die Türen zum Lernen in den Fakultäten aufzustoßen.“ So beginnt Annie Cannon ihren Nachruf auf Sarah Frances Whiting – im Jahr 1927.
Whiting war 50 Jahre zuvor die erste Physikprofessorin am neu gegründeten Wellesley College in Massachusetts geworden. Umgehend richtete sie an dem nur Frauen zugänglichen College ein Physiklabor ein, um den Studentinnen eine praxisnahe Ausbildung zu ermöglichen.

Himmelsbeobachtungen – bis dahin für Frauen nicht zulässig

Es war erst das zweite Labor in den USA, in dem bereits die Auszubildenden experimentell tätig sein konnten. Das andere gab es am renommierten MIT in Cambridge bei Boston.

Mehr zum Thema


Sarah Whiting führte an der Harvard-Universität Himmelsbeobachtungen durch, was bis dahin für Frauen nicht zulässig war. Später gründete sie am Wellesley College das Astronomie-Institut und warb Spendengelder für den Bau einer Sternwarte ein. Das Observatorium war mit besten Instrumenten ausgestattet, etwa für die damals neue Spektroskopie.

Erste Röntgenaufnahme in den USA.

Sarah Whiting hat zahlreiche Frauen für die Himmelsforschung begeistert. Die berühmte Astronomin Annie Jump Cannon dankte es ihr in ihrem Nachruf.
Typisch für Sarah Whiting war ihre Vorlesung an dem Tag, als die Zeitungen in Boston von der Entdeckung der Röntgenstrahlen berichteten. Sie stellte umgehend den Experimentaufbau nach und machte ein Bild von Münzen in einer Geldbörse – ihre Röntgenaufnahme war die erste in den USA.