Sonntag, 07.03.2021
 
Seit 13:05 Uhr Informationen am Mittag





























Weitere Beiträge

Nächste Sendung: 14.03.2021 09:30 Uhr

Essay und Diskurs
Kölner Kongress 2021
Avernische Vögel. Über Fakten und Poesie
Von Jan Wagner

Wenn die Sphären Kunst und Wissenschaft aufeinanderprallen, beginnen dramaturgische Abenteuer, große Erzählungen und lyrische Experimente. Der Lyriker Jan Wagner macht einen essayistischen Parforceritt durch die Literaturgeschichte und schaut auf folgenreiche Begegnungen der Kultur mit den Naturwissenschaften. „Was die Theorie betrifft, hat die Dichtkunst der Moderne nicht selten auf die Wissenschaften zurückgegriffen und sie in ihren poetologischen Texten zumindest in metaphorischer Art und Weise bemüht. Das fängt an mit dem berühmten Essay ,The Philosophy of Composition’, in dem Edgar Allen Poe die Konstruktion seines Gedichts ,The Raven’ in nüchterner Manier mit der Mechanik einer Theatermaschinerie verglich; das geht weiter mit den Dichterärzten William Carlos Williams und natürlich Gottfried Benn, die ihre Schreibtische mit einer Werkstatt und einem Laboratorium verglichen wissen wollten. Doch auch in den Werken vieler moderner Dichter ist die Naturwissenschaft kein Fremdkörper, selbst wenn man von so fortschrittsbegeisterten Romanciers wie dem H.G. Wells der Zeitmaschine und Jules Verne absieht. Je jünger das Entstehungsdatum der Gedichte ist, desto weniger scheint das Zusammendenken von Naturwissenschaft und Lyrik ein Tabu zu sein.” (Jan Wagner)
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Podcast

Mit unseren Podcasts haben Sie die Sendung "Essay und Diskurs" immer dabei: 

Diesen Link in Podcatcher einsetzen

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk