Folge 230Ein Streitgespräch zum Fall Nemi El-Hassan

Der Westdeutsche Rundfunk hat nach einer wochenlangen Auseinandersetzung beschlossen, nicht mit der Journalistin und Medizinerin Nemi El-Hassan zusammenzuarbeiten. Ist diese Entscheidung eine Einschränkung der Meinungsfreiheit oder eine berechtigte Konsequenz aus El-Hassans Vorleben?

12.11.2021

Ein Porträt der lächelnden Nemi El Hassan als Moderatorin der Sendung Quarks.
El-Hassan ist palästinensischstämmige Journalistin und Ärztin. (WDR / Tilman Schenk)
Im Politikpodcast 230 diskutieren Hauptstadtkorrespondent Stephan Detjen, Bettina Schmieding aus der Deutschlandfunk-Medienredaktion und Sebastian Engelbrecht, Landeskorrepondent für Berlin, über die Antisemitismusvorwürfe um Nemi El-Hassan.
Das Streitgespräch zwischen Stephan Detjen und Sebastian Engelbrecht in Folge 150 können Sie in der Dlf-Audiothek nachhören.
Achille Mbembe spricht am 25.05.2017 in Hamburg im Thalia Theater.
Folge 150 - Antisemitismusdebatte
Die Debatte um den kamerunischen Historiker Achille Mbembe und den Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung, Felix Klein, führt auch im Deutschlandfunk-Hauptstadtstudio zu kontroversen Diskussionen.
Wir freuen uns über Ihre Meinungen: Wenn Sie möchten, können Sie uns entweder eine E-Mail schreiben oder mit Ihrem Smartphones eine kurze Sprachnachricht aufnehmen und per E-Mail an politikpodcast@deutschlandfunk.de senden.