Montag, 30. Januar 2023

Archiv

Garzweiler II
"Entscheidung bringt Klarheit"

Der Chef der SPD im nordrhein-westfälischen Landtag, Norbert Römer, verteidigt die Entscheidung zur Verkleinerung des Braunkohletagebaus Garzweiler. Die Kritik der Opposition, dass es zu einem Versorgungsengpass kommen könnte, hält er für eine Dramatisierung.

Norbert Römer im Gespräch mit Silvia Engels | 29.03.2014

    Kohle wird im Braunkohletagebau Garzweiler (Nordrhein-Westfalen) gefördert.
    Braunkohletagebau Garzweiler (dpa / picture alliance / Marius Becker)
    Römer verweist im DLF auch auf "ständige Gespräche mit RWE und den Betriebsräten." [Anmerkung der Redaktion: Den letzten Satz Text haben wir präzisiert. Zunächst hatte es geheißen, Herr Römer habe auf eine "Absprache mit RWE" verwiesen.]
    Auch nach 2030 werde im rheinischen Revier weiter Braunkohle abgebaut. Umsiedlungen sollten dann aber keine mehr stattfinden. Es werde auch keine neuen Tagebau-Projekte mehr geben, so Römer.