Mittwoch, 10. August 2022

Archiv

Geschichten aus Deutschland
Zumutungen: Von Problemen und Lösungen

Den Menschen hierzulande wird viel zugemutet. Marode Schulen, in die wir unsere Kinder schicken. Pflegekräfte, die unter Zeitdruck arbeiten und im Papierkram ersticken. Lohn-Trickserei im Handel. Kleine Betriebe, die von Bürokratie und Zertifizierungsdruck geknebelt werden. Landstriche, die vom digitalen Wandel abgeschnitten sind. Regionen, die ausbluten.

25.12.2017

    Verlaufene Farbe an bröckligem Putz auf einer Hauswand
    Der Putz bröckelt (imago / imagebroker)
    Die Politik ist sich der Ärgernisse bewusst - aber knappe Kassen, Personalabbau im Öffentlichen Dienst, Kompetenzgerangel, Vorschriftenflut machen den Alltag der Deutschen schwer. Allerdings gibt es hie und da auch kreative Lösungen.
    Der Deutschlandfunk widmet sich zum Jahresende in einer sechsteiligen Reihe den "Zumutungen" - vom 25. bis 30. Dezember 2017, jeweils um 18.40 Uhr auf dem Sendeplatz "Hintergrund", im Podcast und in der Dlf Audiothek-App.
    Montag, 25. Dezember 2017
    Wenn der Putz von den Wänden bröckelt - Sanierungsstau an den Schulen
    Die Fenster sind im Winter undicht, es regnet herein, die Toiletten sind in einem unzumutbaren Zustand: All dies ist Alltag in deutschen Schulen. Die Sanierung maroder Schulgebäude wird in den nächsten vier Jahren auf etwa 34 Milliarden Euro geschätzt. Die Steuereinnahmen sprudeln zwar, der Bund kann jedoch nur bedingt helfen.
    Eine Sendung von Claudia van Laak und Axel Schröder
    Dienstag, 26. Dezember 2017
    Wenn die Pflegerin hetzen muss - Marktdruck im Gesundheitswesen
    Altenpflegeheime zu betreiben, ist lukrativ - auch für börsennotierte Aktiengesellschaften. Doch Patienten wie Personal wird dabei zu viel zugemutet. Weil in der Alten- schlechter als in der Krankenpflege ausgebildet wird, hinkt auch die Bezahlung hinterher - und damit die gesellschaftliche Anerkennung.
    Eine Sendung von Felicitas Boeselager, Ina Rottscheidt und Ulrike Winkelmann
    Mittwoch, 27. Dezember 2017
    Wenn Wettbewerb die Löhne drückt - Tarifflucht im Einzelhandel
    Der Einzelhandel floriert, die Deutschen sind in Kauflaune: Umsatz und Gewinn sind auf Rekordniveau. Doch die Löhne bleiben wegen der im Handel grassierenden Tarifflucht niedrig. Wachstum auf dem Rücken der Beschäftigten - eine Zumutung.
    Eine Sendung von Tonia Koch
    Donnerstag, 28. Dezember 2017
    Wenn das Internet nicht ankommt - Digitale Rohrkrepierer in der Fläche
    Ein Schüler muss Unterrichtsmaterial aus dem Netz laden. Seine Mutter fährt ihn dafür in die nächstgrößere Stadt. Einem Unternehmer geht ein Geschäftsabschluss flöten. Er kann seine Dateien nicht übertragen. In Deutschland gibt es Hunderte "weiße Flecken" mit nur drittklassigem Internet. Und die Politik hält Sonntagsreden.
    Eine Sendung von Benjamin Dierks
    Freitag, 29. Dezember 2017
    Wenn Vorschriften erdrücken - Bürokratische Knebel für Kleinbetriebe
    Viele Unternehmer fühlen sich von Ämtern und Behörden regelrecht gegängelt. Erdrückt von Vorschriften, Verordnungen, Dokumentationspflichten, die der Gesetzgeber auch den kleinen und mittelständischen Betrieben aufbürdet. Wie es anders gehen kann, zeigt Brüssel: Dort geht jede EU-Vorschrift durch den Bürokratiecheck.
    Eine Sendung von Mischa Ehrhardt
    Samstag, 30. Dezember 2017
    Wenn das Krankenhaus schließt - Struktur-Rückbau in den Regionen
    Erst die Grundschule, dann die Post, schließlich das Krankenhaus: Werden in einer Kommune Strukturen abgebaut, ist sie nicht mehr attraktiv für junge Menschen. Sie wandern ab, Häuser stehen leer, verfallen. Bei den Zurückgebliebenen macht sich Perspektivlosigkeit breit und das Gefühl, vom Staat keine Hilfe erwarten zu können.
    Eine Sendung von Christoph Richter