Samstag, 02. März 2024

Politologe warnt
"Unsicherheit, ob Ungarn noch im EU- und NATO-Camp steht"

Man brauche Ungarn im Bündnisfall, doch müsse man sich vor dem Hintergrund eines möglichen US-Rückzugs Sorgen machen, sagt Politologe Christian Mölling (DGAP). Kräfte wie Orban hätten dann "in Europa freieres Spiel als sie es jetzt schon haben".

Geers, Theo | 24. Januar 2024, 12:15 Uhr
Ungarns Premierminister Viktor Orban beim EU-Gipfel am 21. Oktober 2022.
Ungarns Premie Orban versuchte, Beitrittsverhandlungen mit der Ukraine zu verhindern, und schlug Milliarden heraus. Auch vor dem NATO-Beitritt Schwedens könnte er erneut zu erpressen versuchen, glaubt Politologe Mölling. (picture alliance / NurPhoto / Nicolas Economou)