Montag, 26. Februar 2024

Vorwürfe gegen UNRWA
Ex-Koordinator Schmale: Humanitäre Hilfe in Gaza braucht pragmatische Abstimmung

Angesichts der Not im Gazastreifen sei das Hilfswerk UNRWA unverzichtbar, sagt ihr Ex-Koordinator Matthias Schmale. Er wundert sich über den Zeitpunkt der Terror-Vorwürfe gegen Mitarbeiter nach dem IGH-Urteil. Das scheine ihm politisch motiviert.

Küpper, Moritz | 30. Januar 2024, 08:22 Uhr
Ein Junge im Gazastreifen schleppt einen Sack mit Hilfsgütern der Organisation UNRWA.
Die Bevölkerung im Gazastreifen ist auf Hilfslieferungen angewiesen, um zu überleben. (picture alliance / Xinhua News Agency / Khaled Omar)