Freitag, 01. März 2024

Migrationsforscher
EU-Asylreform "für die akuten Probleme keine Erleichterung"

Das neue gemeinsame Asylsystem der EU-Staaten wird den Druck auf Kommunen vorerst nicht entlasten, meint Soziologe Ruud Koopmans. Noch fehlten Abkommen mit Drittstaaten. Ohne diese gelinge die Abschiebung abgelehnter Asylbewerber nicht.

Küpper, Moritz | 21. Dezember 2023, 08:11 Uhr
Ein Flüchtlingslager in Zypern: weiße Zelte hinter eine Zaun.
Abgelehnte Asylbewerber sollen nach maximal 9 Monaten abgeschoben worden sein. In der Praxis funktioniere das nicht, sagt Migrationsforscher Ruud Koopmans. Erst müssten Abkommen mit wichtige Herkunftsländern, vor allem in West-Afrika, verhandelt werden. (picture alliance / NurPhoto / Danil Shamkin)