Samstag, 19.10.2019
 
Seit 12:10 Uhr Informationen am Mittag
StartseiteDas WochenendjournalOhne Essen in die Schule21.09.2019

Kinderarmut in Deutschland Ohne Essen in die Schule

Kein Geld für Urlaub, nicht genug für gesundes Essen, Leben auf beengtem Raum: In Deutschland wächst jedes fünfte Kind in Armut auf, meldet der Paritätische Gesamtverband. Und dennoch werde viel zu wenig dagegen unternommen.

Von Christoph D. Richter

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Ein Schulkind schläft auf seinen Schulunterlagen. (dpa / Eisenhuth)
Allein in Sachsen-Anhalt sind rund 130.000 junge Menschen unter 25 Jahren von Armut betroffen. [Symbolbild] (dpa / Eisenhuth)
Mehr zum Thema

Bertelsmann-Studie Jedem fünften Rentner droht Altersarmut

Jahresgutachten Paritätischer beklagt wachsende soziale Ungleichheit

Flaschensammler und ihr Alltag Für eine Handvoll Euro

Allein in Sachsen-Anhalt sind rund 130.000 junge Menschen unter 25 Jahren von Armut betroffen. Das ist mehr als ein Viertel der jungen Bevölkerung. Das Problem ist hier besonders groß.


Unser Landeskorrespondent Christoph Richter ist für das Wochenendjournal durch Sachsen-Anhalt gereist, hat eine alleinerziehenden Mutter von vier Kindern begleitet, eine Kindertafel besucht, an einem Familienfrühstück teilgenommen und mit dem Präsidenten des Kinderschutzbundes sowie mit Kindheits- und Wirtschaftsforschern gesprochen.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk