Dienstag, 19.11.2019
 
Seit 19:15 Uhr Das Feature
StartseiteSport am Wochenende"Konkurrenz belebt das Geschäft"31.08.2019

Tischtennisspieler Ovtcharov"Konkurrenz belebt das Geschäft"

In Nantes startet die Mannschafts-Europameisterschaft. Die deutschen Männer sind Favorit. Die Top-Spieler Boll, Ovtcharov und Franziska konkurrieren auch um die beiden Einzel-Startplätze bei den Olympischen Spielen 2020. Eine neue, interessante Situation für Dimitrij Ovtcharov.

Dimitrij Ovtcharov im Gespräch mit Maximilian Rieger

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Dimitrij Ovtcharov beim Aufschlag (Shan Yuqi/ imago images / Xinhua)
Dimitrij Ovtcharov sieht die neue Konkurrenz in Deutschland positiv (Shan Yuqi/ imago images / Xinhua)
Mehr zum Thema

Tischtennis in Neu-Ulm Plötzlich Bundesligist

Tischtennis-Chef Weikert: "Wir haben nichts von den European Games"

Tischtennis-WM "Es bleibt keine Zeit, um die Erfolge zu genießen"

Tischtennis Die Spieler tanzen auf sehr, sehr vielen Hochzeiten

WM-Neuling Dang Qiu "Tischtennis in die Wiege gelegt"

Dimitrij Ovtcharov kritisiert die hohe Belastung der Top-Tischtennisspieler deutlich. Er schimpfe auf den häufigen Flügen zu Turnieren in Asien immer wieder auf das System. Die Mannschafts-Europameisterschaften sind bereits der dritte Top-Event in diesem Jahr. Mit Blick auf die Zukunftsperspektive in diesem Bereich ist Ovtcharov jedoch sehr pessimistisch. Er sagt:

"Da wir nicht am längeren Hebel sitzen, muss ich ganz ehrlich sagen, nachdem ich so viele Jahre mit dabei bin, habe ich eher das Gefühl, dass es schlechter als besser werden wird."

Dimitrij Ovtcharov holte bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio mit der Mannschaft Bronze (imago/UPI Photo)Dimitrij Ovtcharov holte bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio mit der Mannschaft Bronze (imago/UPI Photo)

Die deutschen Herren sind aktuell in guter Form. Neben den seit Jahren starken Timo Boll und Ovtcharov selbst, steht auch Patrick Franziska unter den Top-20 der Welt. Ungewohnt für Ovtcharov, dass nicht selbstverständlich ist, wer bei den Olympischen Spielen in Tokio im Einzel spielt:

"Natürlich ist das für Timo und mich eine neue Situation, dass da jemand ist, der auch um diese Plätze kämpft. Ansonsten waren wir da immer sehr, sehr weit weg. Aber ich glaube, das tut uns allen gut."

Gut ist die Situation auf jeden Fall bei der Mannschafts-EM, bei der bis zu fünf Einzel gespielt werden, um den Sieger einer Partie zu ermitteln. Deutschland ist Turnier-Favorit.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk