Donnerstag, 22. Februar 2024

Politologe Kaim
US-Angriffe sind deutliches Zeichen an Iran

Die USA hat mit Iran verbündete Milizen in Syrien und Irak bombardiert - als Vergeltung für den Tod von drei US-Soldaten. Das sei eine von Iran provozierte Reaktion und der Beginn mehrerer US-Luftschläge, vermutet Politikwissenschaftler Markus Kaim.

Küpper, Moritz | 03. Februar 2024, 12:16 Uhr
US-Soldaten patrouillieren in einer syrischen Kleinstadt.
Seit letzten Oktober hatten proiranische Milizen 160 Angriffe auf militärische Anlagen der USA verübt, sagt Markus Kaim. (AFP / Derlil Souleiman)