Dienstag, 27. September 2022

Archiv


Von der Schneeflocke zum Quantencomputer

In der öffentlichen Wahrnehmung der Physik nehmen die Extreme die strahlendsten Plätze ein: die Weiten des Weltraums, die Winzigkeiten der Elementarteilchenwelt, die Gewalt der Kernkräfte. Dabei wird das eigentliche Geld mit Festkörperphysik und Materialwissenschaften verdient, die wiederum dem Konzept des Kristalls verpflichtet sind.

Von Mathias Schulenburg | 29.08.2010

    Es handelt sich um handfesten, gleichzeitig aber auch theoretisch anspruchsvolle Wissenschaften. Mathias Schulenburg hat sich in den Labors umgesehen und stieß dabei neben nützlichen neuen Wundern auch auf neue Weltbilder, mitgestaltet durch das Konzept des Kristalls.

    "Manuskript zur Sendung:"
    Von der Schneeflocke zum Quantencomputer

    "Sendungen des Deutschlandradios zum Thema:"

    Batteriebetriebener Powermagnet
    (Forschung aktuell, 19.08.10)

    Energiewende an der Westküste
    (Forschung aktuell, 15.04.10)

    Quantenknobeln im Edelstein
    (Forschung aktuell, 06.03.09)

    Knoten im Kristall
    (Forschung aktuell, 24.02.09)

    Neues Gedächtnis für Handy und Co
    (Forschung aktuell, 17.04.07)

    Quanten-Gedächtnis für Licht
    (Forschung aktuell, 11.12.08)

    Der frustrierte Kristall
    (Forschung aktuell, 23.04.08)

    Eine reine Formfrage
    (Forschung aktuell, 04.03.08)

    Magnetwirbel als Datenspeicher
    (Forschung aktuell, 12.10.07)