Mittwoch, 01. Februar 2023

Radio-Reichweiten
Wie viele junge Leute die ARD-Jugendwellen tatsächlich erreichen

Gleich neun Jugendsender leistet sich die ARD - doch werden sie auch von jungen Menschen gehört? Radioanalysen zeigen, dass nur ihre wenigsten Hörerinnen unter 30 sind. Doch gerade die jüngste Welle kann bei diesen punkten.

Von Isabelle Klein | 10.01.2023

    Eine junge Frau hat Kopfhörer auf, die mit ihrem Smartphone verbunden sind, das sie in der Hand hält
    Radio wird längst nicht mehr nur über UKW oder Digitalradio gehört, sondern immer mehr via Livestream (IMAGO / Westend61 / IMAGO / Miguel Partido)
    Analysen der Mediennutzung der jungen Altersgruppen zeigen jährlich den immer gleichen Trend: Junge Menschen sind zunehmend länger online, Videos und Streaming gewinnen an Bedeutung - und im Audiobereich werden Podcasts und Musik-Streamingdienste beliebter: Das zeigte Ende 2022 die aktuelle ARD/ZDF-Onlinestudie. Der Trend ist wenig überraschend, und so setzt auch die ARD zunehmend auf Online-Angebote für die jungen Zielgruppen – von Podcasts bis hin zu Social-Media-Angeboten.
    Doch wie sieht es beim Live-Radio aus? An ihren Jugendwellen hält die ARD bislang weiter fest. Doch kommen die überhaupt bei ihrer Zielgruppe an? Schließlich sind bei den 14- bis 29-Jährigen auch Musik-Streamingdienste wie Spotify oder Amazon Music immer beliebter.
    Zur Radionutzung veröffentlicht die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (agma) regelmäßig Zahlen, die „ma Audio“, und erhebt dafür die Nutzung über alle Verbreitungswege: sowohl online als auch über UKW und DAB+ (ab 14 Jahren).
    Reichweiten der ARD-Radiosender auf einen Blick
    Reichweiten der MA Audio im Detail
    Blickt man in die Gesamtübersicht der meistgehörten (werbeschaltenden) Radiosender in Deutschland, tauchen nur wenige Jugendwellen auf. In die Top 10 schafft es nur eine einzige: 1Live.
    ma 2022 Audio II: Ranking der Top-20-Radioprogramme (nur Werbeträger) in Deutschland nach Bruttokontakten
    Top-20-Radioprogramme (nur Werbeträger) in Deutschland (Statista / ag.ma (ma 2022 Audio II))

    1LIVE vom WDR

    1Live sendet seit 1995 und ist auch 2022 der meistgehörte Jugendsender der Öffentlich-Rechtlichen (und insgesamt), mit einer Reichweite von insgesamt 2,882 Mio. Hörerinnen und Hörern am Tag (bundesweit, Montag bis Freitag, 5.00 bis 24.00 Uhr, Hörer ab 14 Jahren). Jugendsender ist dabei aber fast schon zu viel gesagt: das Programm für „den Sektor“, also NRW, aber auch darüber hinaus, hat nach eigenen Angaben eine Kernzielgruppe im Alter von 14-39 Jahren, on air läuft dementsprechend neben jungen Musikerinnen wie Nina Chuba auch mal ein älterer Hit von Blink-182.
    Von 700.000 Hörerinnen (Gesamtreichweite pro Stunde Montag bis Freitag; ma Audio II) sind jedoch nur 220.000 unter 29 Jahren – also nicht einmal ein Drittel. Schaut man sich nur die Gruppe der Teenager an (14-19 Jahre), kommt 1Live hier sogar nur auf 58.000 Kontakte pro Stunde. Blickt man nur auf NRW, erreicht der Sender bei den unter Dreißigjährigen mit seinem Programm aber immerhin einen Marktanteil von knapp 28 Prozent und ist der Sender mit die jüngsten Hörerstruktur in NRW.
    1live-Marktanteil bei den 14-29-Jährigen
    1live-Marktanteil bei den 14-29-Jährigen in NRW (ARD Media / ag.ma (ma 2022 Audio II))
    2022 wurde 1Live dafür noch mit dem Radiokulturpreis der GEMA ausgezeichnet. In der Begründung der Jury heißt es: „Das Radioformat 1LIVE ist eines der wichtigsten deutschsprachigen Rundfunkprogramme für junge Zielgruppen“.

    N-Joy vom NDR

    N-Joy ist das jüngste Hörfunkprogramm des NDR und sendet für Niedersachsen, Hamburg, Schleswig Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Wie bei 1Live wird seit Mitte der 1990er-Jahre gesendet, und auch die Zielgruppe ist mit 14 bis 39 Jahren breit gefasst. Es ist nach 1Live der einzige Jugendsender, der mit seiner Reichweite die Millionengrenze knackt: 1,053 Mio. Menschen schalten täglich (bundesweit, Mo-Fr) ein – im Sendegebiet liegt der Marktanteil bei 7 Prozent.
    Für N-Joy lassen sich aus den MA-Daten keine gesonderten Zahlen für die Zielgruppe der 14-29-Jährigen entnehmen.

    Dasding vom SWR und Unserding vom SR

    Dasding vom Südwestrundfunk sendet seit 1997 für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz und ist zusammen mit dem erfolgreicheren Sender SWR3 in der „Pop-Unit“ beim SWR in Baden-Baden untergebracht. Unserding ist seit 1999 das Jugendradio des Saarländischen Rundfunks in Saarbrücken, wird aber teilweise in Kooperation mit Dasding veranstaltet. Die ARD führt die Reichweiten von Dasding und Unserding daher auch zusammen auf: Die beiden Sender kommen auf insgesamt 513.00 Hörerinnen (Mo-Fr, national), in ihren Sendegebieten haben sie damit eine Reichweite von 3,3 Prozent.  
    Zum Vergleich: Der erfolgreichste Sender des SWR, SWR3, kommt in seinem Sendegebiet auf einen Marktanteil von 21 Prozent bei insgesamt 3,316 Mio. Hörerinnen (Mo-Fr, national), der erfolgreichste Sender des SR, SR1, kommt in seinem Sendegebiet auf einen Marktanteil von 25 Prozent bei insgesamt 256.00 Hörerinnen (Mo-Fr, national).
    Für die Altersgruppe der 14-29-Jährigen gibt es keine gesonderten MA-Zahlen für Dasding und Unserding.

    You FM vom HR

    You FM, ein 2004 vom Hessischen Rundfunk gestarteter Jugendsender, kommt 2022 auf 428.000 Hörerinnen und Hörer am Tag und eine Gesamtreichweite von 89.000 pro Stunde (Mo-Fr, ma Audio II). Noch mal zum Vergleich: 1Live hat knapp achtmal mehr Kontakte pro Stunde, aber auch ein größeres Sendegebiet. Bei den unter 30-Jährigen liegt die Reichweite von You FM allerdings schon nur noch bei 35.000 Hörerinnen pro Stunde (Mo-Fr) – immerhin mehr als ein Drittel -, bei den Teenies schalten nur noch 9.000 pro Stunde ein.
    Reichweite von YouFM bei den 14-29-Jährigen im Vergleich zur Gesamtreichweite
    Reichweite von YouFM bei den 14-29-Jährigen im Vergleich zur Gesamtreichweite (ARD Media / ag.ma (ma 2022 Audio II))

    Fritz vom rbb

    Kurz nach You FM folgt der 1993 vom rbb gegründete Jugendsender Fritz mit einer Reichweite von 301.000 am Tag und 69.000 pro Stunde (jeweils Mo-Fr, ab 14 Jahren). Blickt man auf die Altersstruktur, wird aber schnell klar: Wirklich „jung“ ist der Sender nicht: gerade einmal rund ein Viertel der Reichweite (Kontakte pro Stunde, Mo-Fr) entfällt auf die 14-29-Jährigen, nämlich 17.000, die unter 20-Jährigen machen sogar nur rund 7 Prozent aus.
    Altersstruktur bei Fritz
    Altersstruktur bei Fritz, gemessen an den Kontakten pro Stunde (Mo-Fr) (ARD Media / ag.ma (ma 2022 Audio II))

    Bremen Next von Radio Bremen

    Bremen Next ist der ARD-Jugendsender des kleinsten Bundeslandes Bremen und wurde erst 2016 gegründet. In der ARD wird der Werdegang dieser jungen Welle von Radio Bremen als echte Erfolgsgeschichte gesehen.
    Erfolgreiches Angebot Bremen NEXT - Wie die ARD wirklich junge Hörer erreicht
    Anders als viele andere Jugendwellen hat sich Bremen Next in den vergangenen Jahren kontinuierlich gesteigert. Mittlerweile schalten montags bis freitags rund 146.000 Menschen pro Tag ein, pro Stunde durchschnittlich 38.000 Menschen – und mehr als die Hälfte davon sind unter 30 Jahre alt, nämlich 21.000. Für Bremen gesehen ist das immerhin ein Marktanteil von rund 10 Prozent bei den 14-29-Jährigen.
    Altersstruktur bei Bremen Next
    Altersstruktur bei Bremen Next, gemessen an den Kontakten pro Stunde (Mo-Fr) (ARD Media / ag.ma (ma 2022 Audio II))

    MDR Sputnik

    MDR Sputnik ist das Jugendradio des Mitteldeutschen Rundfunks, sendet seit 1993. Es bildet das Schlusslicht unter den Jugendwellen, die via UKW zu empfangen sind. Dabei sendet Sputnik ausschließlich in Sachsen-Anhalt via UKW, in Sachsen und Thüringen ist es nur via DAB+ oder Stream empfangbar*. 162.000 Hörerinnen und Hörer hat MDR Sputnik täglich nach Angaben des MDR in Sachsen-Anhalt, Sachsen-Anhalt und Thüringen, bundesweit sind es 198.000.
    Für die Altersgruppe der 14-29-Jährigen gibt es keine gesonderten MA-Zahlen für MDR-Sputnik.

    Puls vom BR

    Puls beschreibt sich selbst nicht als Radioprogramm sondern als „trimediales“ Jugendprogramm des Bayerischen Rundfunks und löste 2013 die Jugendwelle On3-Radio ab. Via UKW ist Puls nicht zu finden, es sendet rein digital via Livestream oder DAB+.
    Puls wird in den MA Audio II-Daten nicht erfasst.
    *Wir haben Angaben zum Sendegebiet von MDR Sputnik konkretisiert.