Freitag, 24.11.2017
StartseiteSprechstundeRisiko einer Herzerkrankung ist bei Rheumapatienten größer25.04.2017

Neue StudieRisiko einer Herzerkrankung ist bei Rheumapatienten größer

Wie eine Studie jetzt deutlich macht, ist das Risiko, eine Herzkrankheit zu erleiden, für Rheumapatienten größer als bei anderen Patienten. Es sei nicht ungewöhnlich, dass Rheuma Auswirkungen auf andere Organe - beispielsweise das Herz - hätte, sagte Jürgen Braun, ärztlicher Direktor des Rheumazentrums Ruhrgebiet im Deutschlandfunk.

Jürgen Braun im Gespräch mit Carsten Schroeder

Zwei Füße, auf die der Betrachter schaut, als wären es seine eigenen, während er in der Badewanne liegt. Das Bad ist allerdings ein Moorbad, so dass die Füße ganz braun sind. (Imago/Gerhard Leber)
Auch Anwendungen sollen die entzündlichen Prozesse lindern. (Imago/Gerhard Leber)
Mehr zum Thema

Rheuma Weniger Schmerzen dank Physiotherapie

Schwerpunktthema Rheuma und Schmerz

Reportage Ergotherapie bei Rheuma

Knochenmarkstransplantation bei Rheuma

In den entwickelten Ländern gebe es eine große Krankheitslast in Bezug auf Herzerkrankungen, so Braun. Chronische Entzündungen hätten die Tendenz zur Arteriosklerose - also der Verkalkung von Gefäßen. Dadurch entstehe eine Verbindung von Rheuma zu Herzerkrankungen. Umso wichtiger sei es, dass Entzündungen wirkungsvoll behandelt würden.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk